Motto Challenge 2021

Auch 2021 gibt es wieder eine Motto Challenge. Gott sei Dank! Denn sie ist und bleibt meine Lieblings-Challenge, da sie mir genau die Freiheiten lässt, die ich beim Lesen liebe und brauche. Ich finde es zwar sehr schade, dass Aleshanee nun endgültig aufhört, aber ich kann es verstehen. Steffi von Steffis Bücherhöhle übernimmt die Challenge nun. Die Regeln haben sich, soweit ich das auf den ersten Blick erkennen konnte, im Vergleich zum Vorjahr nicht geändert.

Wie gut dieses Jahr laufen wird, kann ich zwar noch nicht abschätzen, zu viele Änderungen stehen am Plan, aber solange ich durchschnittlich wenigstens ein Buch pro Monat zum Thema schaffe, bin ich zufrieden.

Januar Motto: Geschenkt bekommen

“Wer Bücher liest, schaut in die Welt und nicht nur bis zum Zaune”
(J. W. v. Goethe)
Lies ein Buch, das du geschenkt bekommen hast.

Claudia Rossbacher – Steirerstern ✔

Gelesen: 1

Februar Motto: Faschingszeit

Lies ein Buch, das eine schöne Verkleidung (ein schönes Cover) hat.

Claudia Rossbacher – Steirertanz ✔
Ursula Poznanski – Vanitas. Rot wie Feuer ✔
Karen McManus – One of us is next ✔
Daniel Wolf – Im Zeichen des Löwen ✔
Thomas Thiemeyer – World Runner. Die Gejagten ✔

Gelesen: 5

März Motto: Die Fantasie ist ein ewiger Frühling

Lies ein Buch, das deine Fantasie beflügelt. Es muss kein Fantasy-Buch sein, aber es soll dich auf andere Gedanken bringen. Lass dich von der Geschichte, den Protagonisten, der Umgebung, etc. verzaubern.

Lyndsay Faye – Dust and Shadow ✔
Jessi Kirby – Offline ist es nass, wenn’s regnet ✔

Gelesen: 2

April Motto: Der April macht, was er will

Im April könnt Ihr zu jedem Buch greifen, auf das Ihr gerade Lust habt. Greift dabei jedoch, wie beim typischen April-Wetter, zu verschiedenen Genre. Lest z.B. nach einem Thriller einen Liebesroman, danach zu einem Klassiker, dann ein Kinderbuch und so weiter. Greift einfach zu verschiedenen Genre, gerne auch immer wieder abwechselnd. Es geht einfach darum, nicht nur zu einem einzigen Genre zu greifen.

Ernest Cline – Ready Player Two (Science Fiction) ✔
Margarete Stokowski – Untenrum frei (Sachbuch) ✔
Leigh Bardugo – Grischa. Goldene Flammen (Jugend-Fantasy) ✔

Gelesen: 3

Mai Motto: Bücher, in dessen Titel oder Autorenname ein M, A oder I steckt

“Das Schönste von dem langen Jahr, ist doch der Wonnemonat Mai,es werden tausend Träume wahr, der Mensch fühlt sich so richtig frei.”

Leigh Bardugo – Das Lied der Krähen ✔
Jennifer Mathieu – Moxie ✔
Ursula Poznanski – Blutkristalle ✔
Leigh Bardugo – Das Gold der Krähen ✔
Leigh Bardugo – Die Sprache der Dornen ✔

Gelesen: 5

Juni Motto: Sommerliche Bücher

Nachdem der Mai ja kein richtiger Wonnemonat war, hoffe ich, dass zumindest der Juni etwas wärmer wird. Daher lest im Juni Bücher, die sommerlich sind. Das kann in Form des Covers sein, der Ort oder die Jahreszeit, in dem das Buch spielt.

Karsten Dusse – Achtsam morden ✔
Robin Stevens – Mord ist nichts für junge Damen ✔
Leigh Bardugo – The Lives of Saints ✔

Gelesen: 3

Juli Motto: Neue Bücher

“Einmal im Jahr solltest du einen Ort besuchen, an dem du noch nie warst.” (Dalai Lama)
Lest im Juli Bücher, die neu für Euch sind. Diese können von einem für Euch unbekannten Autor sein, ein neuer Verlag, eine neue Reihe, ein neues Genre, etc. Greift einfach zu etwas ganz Neuem für Euch. Aber auch zu einer Neuerscheinung könnt ihr greifen (die Sprache, in der Ihr das Buch lest, muss die Originalsprache sein. Denn ein Buch, das z.B. aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt wurde, ist ja nicht mehr neu).

Blanka Lipinska – 365 Tage (Neue Autorin) ✔
Naomi Gibson – Seeing what you see, feeling what you feel (Neue Autorin) ✔
Richard Lee Byers – Der Kopf des Mimir (Neuer Autor) ✔
E.M. Castellan – Im Schatten des Sonnenkönigs (Neue Autorin) ✔
Simon Beckett – Die Verlorenen (Neue Reihe) ✔
Gretchen McNeil – Get Even: Unsere Rache ist süß (Neue Autorin, neue Reihe) ✔
Caleb Carr – Die Einkreisung (Neuer Autor) ✔

Gelesen: 7

August Motto: Reihenbücher

“Wenn du etwas erreichen willst, lies so viel, wie du nur kannst.” – von Roald Dahl
Der August ist der achte Monat und die Acht ist das Symbol der Unendlichkeit. Und wovon gibt es unendlich viel? Richtig: Reihen. Daher lest im August Reihenbücher. Da ist es egal, ob ihr zum ersten, letzten oder zu einem Mittelteil greift. Hauptsache es gehört zu einer Reihe und es müssen, wie es z.B. im New Adult-Bereich üblich ist, nicht immer dieselben Protagonisten sein.

Piper Rayne – The Bartender (San Francisco Hearts-Reihe #1) ✔
Simon Beckett – Leichenblässe (David Hunter-Reihe #3) ✔
Oliver Pötzsch – Das Buch des Totengräbers (Die Totengräber-Serie #1)

Gelesen: 2

Gesamt: 28

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.