Log

Currently Listening: Captured by your Eyes

Heute gibt es mal wieder was auf die Ohren. Das Hörbuch ist eigentlich nicht so extrem lang und ich habe mich eine kurzweilige und interessante Geschichte gefreut. Aber oft kommt es anders, als man denkt – der Spruch kommt schließlich nicht irgendwoher. Eigentlich kam das Buch als Mail-Empfehlung, um es als Rezensionsexemplar anzufragen, aber ich fand es dann auch bei Audible – und konnte die Geschichte dann ohne einen gewissen Zeitdruck im Hinterkopf beginnen.

1. Was höre ich gerade?

“Captured by your Eyes” ist der erste Teil einer Reihe der österreichischen Jung-Autorin Sabrina Bennett. Schon alleine das machte mich neugierig, denn obwohl ich Romance eigentlich eher selten lese, war ich doch neugierig, was eine Landsmännin von mir in dem Genre aufs Papier gebracht hatte.

Darüber hinaus versprach der Klappentext eine locker-lustige, nicht allzu anspruchsvolle Liebesgeschichte – und wie schon gesagt, ab und zu lasse ich mich verführen, wenn mich zumindest das Drumherum bei der Handlung anspricht. In dem Fall ging es nämlich um Dating-Apps, mit der die Protagonistin ihren Love Interest kennenlernt:

Willkommen bei der NC State University! Hier gibt es ein Chaos der Gefühle, gebrochene Herzen und Bad Boys zum Verlieben.

Mich bei einer Dating-App anzumelden, fand ich zuerst ziemlich bescheuert. Aber ich habe dort tatsächlich ein Match gefunden: The Real C. Er ist tiefgründig, gefühlvoll, witzig. Er versteht mich, und ich kann mich ihm völlig öffnen. Doch warum weicht er mir immer aus, wenn ich ihn nach einem Treffen frage? Ich muss einfach wissen, wer The Real C im wahren Leben ist. Nur dass mein Mitbewohner Jesse mir dabei ständig in die Quere kommt und plötzlich den großen Beschützer spielt, macht die Sache nicht gerade einfacher.

Teil 1 der brandneuen NC-State-University-Romance-Reihe. Heiß und gefühlvoll. Eine Enemies-to-Lovers-Geschichte zum Dahinschmelzen.

Mittlerweile bin ich schon relativ weit durch mit der Geschichte. Ich stehe ca. bei 80 Prozent, das heißt, das Ende ist langsam absehbar, wobei ich mittlerweile kein echtes Interesse mehr daran habe, dieses Geschichte zu beenden. Eigentlich will ich nur noch wissen, unter welchen Umständen sie sich endlich kriegen.

2. Was möchte ich dazu loswerden?

Ich weiß nicht, ob und wie viel die Autorin schon veröffentlicht hat. “Captured by your Eyes” ist jedenfalls mein erstes Buch von ihr – aber vermutlich auch mein letztes. Diese Geschichte kann man mit “starker Anfang, schwaches Ende” ganz gut zusammenfassen, denke ich, wenn ich in einem Satz meine Meinung dazu äußern müsste.

Das erste Drittel hat sich wirklich sehr flott runterhören lassen und ich hatte bei den Wortgefechten zwischen Bailey und Jesse wirklich meine Freude, hier war einiges unheimlich witzig und unterhaltsam. Es ist zwar von Anfang an ziemlich klar, wer sich hinter dem Pseudonym “The Real C” verbirgt, aber das mindert den Spaß am ersten Drittel der Geschichte nicht.

Dann passiert leider das, wovon ich eigentlich dachte, dass es erst später gegen Ende rauskommen wird: Bailey findet heraus, wer ihr Chatpartner in Wirklichkeit ist. Und dann geht die Geschichte leider auf einem ganz anderen Level weiter, so nach dem Motto “Wir passen im echten Leben nicht zueinander, seien wir doch Freunde” – tja, und dass das nicht klappt, merkt man schon daran, wie die beiden sich in Gegenwart des anderen verhalten.

Beide Figuren sind auf ihre Art so verkorkst, dass sie es einfach nicht auf die Reihe bekommen, wenigstens einmal vernünftig miteinander zu reden und sich (und den Leser:innen) so einiges zu ersparen. Klar, das künstliche Drama ist ein gängiges Stilelement in diesem Genre, aber hier fährt die Autorin für meinen Geschmack definitiv zu hohe Geschütze auf. Manches davon kommt in meinen Augen vor allem jetzt gegen Ende so dermaßen uninspiriert rüber, dass sich mir der Verdacht aufdrängt, dass die Geschichte einfach künstlich gestreckt wurde, um überhaupt noch Handlung zu haben.

Und eigentlich ist das schade, denn aus dieser Geschichte hätte wirklich was werden können, wenn die Autorin die Idee der Chat-Liebe einfach ein bisschen länger verfolgt hätte und die Menge der Klischees ein wenig zurückgenommen hätte. Es steht zu hoffen, dass die weiteren zwei Bücher (mit anderen Protagonist:innen) fesselnder geschrieben sind – ich für meinen Teil werde es jedenfalls aber nicht mehr herausfinden.

Loading Likes...

8 Kommentare

  • Anja Druckbuchstaben

    Guten Morgen Ascari =)

    Ich musste beim Lesen gerade vor mich hin schmunzeln. Ich hab schon ewig nicht in diese Richtung gelesen, konnte mich aber sofort wieder an die geballte Ladung an Klischees erinnern, die in diesen Geschichten bedient wird. Ich hab das grundsätzlich immer kritisiert, allerdings waren trotzdem einige gute und fesselnde Geschichten dabei. Schade, dass dich die Autorin hier nicht begeistern konnte.
    Was mir recht gut gefällt, an dieser Art von “Reihen”: Du kannst die Folgebände unabhängig voneinander lesen. Vielleicht ist da ja doch ein Treffer dabei =)

    LG
    Anja

    • Ascari

      Hi Anja,

      ich gebe zu, die ursprüngliche Fassung dieses Beitrags hat noch einen Absatz mehr beinhaltet, in dem ich auch ein wenig gespoilert habe, was mich jetzt gegen Ende so auf den Geist gegangen ist.
      In gewisser Weise bedienen ja alle Genres mittlerweile mehr oder weniger ausgeprägt Klischees, aber ich reagiere mittlerweile allergisch, wenn ich ständig nur von gutaussehenden Jungs lesen muss, die alle auf die Protagonistin stehen (selbst ihr Ex-Freund läuft ihr noch nach) – und sie selbst hält sich nur für durchschnittlich.
      Abgesehen schieben sie beide gegen Ende einige so extrem dumme Aktionen, wo ich echt nur noch gepflegt mit den Augen rollen konnte 🙄. Daher bin ich mir wirklich sehr, sehr unsicher, ob mich nach so einem durchwachsenen Start ein weiteres Buch aus derselben Reihe begeistern wird können …

      Liebe Grüße
      Ascari

  • Nordlicht liest

    Moin Ascari,

    ohhh ich lese sehr gern Romance Bücher und ich bin ehrlich mich stören dann auch Klischees nicht so sehr. Manchmal gehört das einfach dazu finde ich. Aber ich weiss, dass ich immer schon einen anderen geschmack hatte als viele andere 😉

    Schlimmer finde ich wenn einiges sofort klar ist – zb wer xy ist. Dann hat man wenn die Spannung sonst nicht so vorhanden ist – wenig worauf man sich noch freuen kann. ABER ich bin meist zu naiv um das zu begreifen. *lach* andere sehen bei nem Thriller den Täter schon auf seite 3 ich versteh manchmal nichtmal das Ende :-O

    LG Tanja

    • Ascari

      Hallo Tanja,

      naja, ein paar Dinge sind meiner Meinung nach schon durch den Klappentext vorhersehbar … Das ist wieder etwas, was mich witzigerweise nicht so sehr stört, wenn der Weg zum Ziel unterhaltsam gestaltet ist.
      Aber wenn das so ist, ist das Buch ja vielleicht etwas für dich? Ich für meinen Teil hätte halt vielleicht doch vorher Die Rezensionen auf Goodreads etwas genauer lesen sollen, eine davon bringt es für mich recht gut auf den Punkt.

      Liebe Grüße
      Ascari

      PS: Bei Krimis und Thrillern kenne ich den oder die Täter:in meistens auch erst kurz vorm Ende, da sind wir dann schon zwei! 😁

  • Andrea

    Huhu Ascari 🙂

    Das Buch … oder Hörbuch kenne ich bisher nicht. Ich muss aber auch gestehen, dass ich bei Romance/New Adult momentan sehr vorsichtig bin. Zu vieles kann mich nicht mehr begeistern – aus unterschiedlichen Gründen. Meistens die Protagonistinnen, aber oft auch die Handlung an sich.
    Schade, dass dir das Buch nicht so richtig zugesagt hat. Ich hoffe, dein nächstes kann dich wieder mehr begeistern 🙂

    Lieben Gruß
    Andrea

    • Ascari

      Hallo Andrea,

      tja, man kann nicht immer Glück haben, das ist eben so. Auf jeden Fall weiß ich jetzt wieder, warum ich dieses Genre normalerweise sehr vorsichtig beäuge, zu vieles ist für mich einfach schon zu vorhersehbar geworden. Das große, künstliche Drama, zu viel unrealistischer Kitsch und dumme Protagonist:innen gehören für mich mittlerweile allerdings zu den NoGos, die ich wirklich nicht mehr sehen mag … (Siehe auch meine Antwort zu Anjas Kommentar weiter oben).

      Liebe Grüße
      Ascari

  • Moni2506

    Hey Ascari,

    Ganz selten lasse ich mich ja auch mal von Romance verführen. Ich kann deine Enttäuschung förmlich spüren und mir wäre es glaube ich ähnlich gegangen. Wahrscheinlich sind wir einfach nicht die Zielgruppe. 😉 Dieses extrem in die Länge gezogene Drama hat mich auch schon häufiger gestört. Viele andere müssen es hingegen gut finden, sonst würde es das glaube ich nicht so häufig geben.

    Für deine nächste Lektüre oder dein nächstes Hörbuch wünsche ich dir ein glücklicheres Händchen.

    LG, Moni

    • Ascari

      Liebe Moni,

      naja, ein bisschen Drama darf schon sein. Aber hier war es mir einfach zu viel – vor allem wird meiner Meinung nach auch viel zu früh aufgelöst, wer der Chatpartner ist. Würde das erst später passieren, wäre vermutlich weniger Drama notwendig gewesen, da hätten die beiden sich einfach nach ein paar Anlaufschwierigkeiten finden können …

      Liebe Grüße
      Ascari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.