Das Bloggerportal im Test Teil 1

Vor knapp drei Wochen wurde ich durch verschiedene Beiträge von Buchblogger-Kollegen auf Bloggerportal.de aufmerksam. Die Verlagsgruppe Random House hat dieses Portal Anfang März extra für uns Blogger ins Leben gerufen. Damit können wir Blogger sehr einfach Rezensionsexemplare anfordern und nach dem Lesen / Hören anschließend auf dem Portal bewerten.

Ich gebe zu, ich war neugierig genug, dass ich mir gedacht habe, probierst du dieses Portal auch einmal aus. Nach dem Registrieren muss man einige Daten über sich und sein Blog hinterlegen: Name, Blog-Adresse, seit wann man bloggt, wie viel man rezensiert und einen Link auf eine Beispiel-Rezension soll man auch angeben. Habe ich natürlich brav gemacht, wobei ich mich mit der Frage nach den Besuchern pro Monat schon etwas schwer getan habe, da die Statistiken hier bei Blogger.com das nicht so genau ausgeben, da muss man dann schon zu anderen Diensten greifen, wenn man wirklich genaue Zahlen haben will (Aber dazu vielleicht ein anderes Mal mehr :)).

Weiters sollte man angeben, an welchen Genres man interessiert ist, da das Portal auf Grund dieser Angaben die Buchvorschläge generiert. Ich habe dort am Anfang relativ viel ausgewählt (Hab ja auch einen recht bunten Geschmack :D), den ich dann später noch einmal verfeinert habe. Überhaupt sind diese Fragen, die ich gerade erwähnt habe, auch nach dem Anmelden jederzeit über das persönliche Profil erreichbar, man kann hier also auch nachbessern, wenn man einige Dinge ändern oder ausbessern möche.

Möchte man sich Print-Bücher und Hörbucher zuschicken lassen, ist es auch notwendig, eine Versandadresse zu hinterlegen. Hier war ich schon positiv überrascht, neben Deutschland kann man auch ohne Probleme eine österreichische und schweizerische Adresse hinterlegen (Nicht lachen, ich hab da bei vielen Formularen schon sehr viel Unsinn diesbezüglich gesehen!).

Loggt man sich nach dem Registrieren das erste Mal ein, bekommt man auf der Startseite die ersten Buchvorschläge angezeigt, links darunter Blogger-News und rechts darunter die aktuellsten Rezensionen auf dem Portal.

Im Tab “Buchvorschläge” kann man aber gesondert die Buchvorschläge auch nochmal aufrufen und sich hier Buchtitel anzeigen lassen. Wer stattdessen nach einem bestimmten Buchtitel suchen möchte, kann dies im Tab “Rezensionsexemplare” tun. Hier gibt es ein Suchfeld, wo man nach Autor, Titel oder Genre suchen kann.

Habe ich mich für ein bestimmtes Buch entschieden, reicht es, das Cover anzuklicken, um Details zu dem Buch zu bekommen. Hier kann man auch entscheiden, in welchem Format man das Buch bekommen will, E-Book, Hörbuch oder Print-Buch.

Um ein Buch anzufragen, reicht es dann einfach, auf den Button “Buch anfragen” (oder wie hier “Hörbuch anfragen”) zu klicken. Dann nochmal die Versandadresse prüfen und bestätigen und das Buch ist “bestellt”.

Im Tab “Rezensionsexemplare” kann man diese “Bestellung” kontrollieren. Neben jedem angefragten Buch steht nämlich ein Status, wie es mit der Bearbeitung der Anfrage steht. Anfänglich hieß es da bei mir “in Prüfung”, nach zwei Tagen hat der Status bei mir auf “Versand” gewechselt.

Dann hat allerdings das große Warten begonnen, denn zu mir nach Österreich hat das Buch acht Tage gebraucht. Ob das mit der Post zusammenhängt oder ob das Buch doch erst später in den Versand gegangen ist, kann ich nicht beurteilen, es scheint aber in Deutschland deutlich schneller zu gehen … Egal, mittlerweile ist das Hörbuch bei mir eingetroffen und ich habe bereits begonnen, die ersten Kapitel zu hören.

Wenn ich damit fertig bin, folgt hier für euch Teil 2, denn darin geht es dann um das Einstellen der Rezension auf Bloggerportal.de. Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig helfen, denn ich teste ja auch immer ganz gern, wie sich die Portale beim Umgang mit “ausländischen” Kunden machen – das fehlt nämlich in meinen Augen recht häufig.

Loading Likes...

7 Gedanken zu „Das Bloggerportal im Test Teil 1

  1. Vielen Dank für den tollen und interessanten Beitrag. Es ist doch immer wieder hilfreich erst einmal Erfahrungsberichte zu solchen Portalen zu lesen.

    Liebe Grüße
    Souci

  2. Ich finde das auch sehr gut, dass wir da nicht übersehen werden :). Wie lang hat denn dein Rezensionsexemplar zu dir gebraucht? Hast du auch warten müssen?

    Liebe Grüße
    Ascari

  3. Ohne diese Erfahrungsberichte von anderen hätte ich nicht mal von dem Portal erfahren, aber ich mache mir grundsätzlich immer selbst gern ein Bild, deswegen hab ich mich angemeldet. Bisher gefällt es mir sehr gut, nur bin ich mir nicht sicher, ob ich nicht in Zukunft eher E-Books als Rezi-Exemplare anfordern werde, da is der Weg zu mir nicht ganz so lang 😀 …

    Liebe Grüße
    Ascari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.