Tag

Der Anti-TBR TAG

Nach dem letzten TAG bin ich wieder ein bisschen auf den Geschmack gekommen, ich geb’s zu. Ich hab ja selbst lange Zeit keine TAGs mehr gemacht, aber Marie von “Marie’s Salon du Livre” schnappt sich da immer wieder so nette Fragen von anderen Booktubern – und da kann ich einfach nicht nein sagen. Schon gar nicht bei dem Thema *grins* …

1. Ein beliebtes Buch, das alle mögen, an dem du aber kein Interesse hast.

Kennt ihr das, es erscheint ein neues Buch einer bekannten und beliebten Autorin, aber es juckt euch gleich null? Einfach weil es beispielsweise ein Genre ist, das euch nicht anspricht? So geht es mir mit vielen New bzw. Young Adult-Geschichten.

Um manche Bücher entsteht dabei in der Community ein solcher Hype, dass es gefühlt jede*r lesen musste – und ich? Bemerke die Diskussionen dazu oft nicht einmal. Ein gutes Beispiel dafür ist “Verity” von Colleen Hover. Das scheint ja letztes Jahr ziemlich die Gemüter erhitzt zu haben – und ich so, ah ja, da war was Neues? 😀

2. Ein klassisches Buch oder ein/e klassische/r Autor/in, an dem / der du kein Interesse hast

Mich bitte nicht dafür steinigen, aber ich fürchte, aus mir wird in diesem Leben wohl kein Jane Austen-Fan mehr … Ich bin schon aus meiner Schulzeit mit einer gewissen Abneigung gegen diese Art von Literatur hinausgegangen – und das wird wohl auch nicht mehr besser werden.

3. Ein/e (problematische/r) Autor/in, an deren/dessen Büchern du kein Interesse hast

Ich habe gesehen, dass es dieses Jahr wieder etwas Neues von John Boyne geben wird. Dieser Autor wird ja offensichtlich auch immer wieder gehypt. Wobei ich gestehen muss, dass ich den Wirbel absolut nicht nachvollziehen kann. “Der Junge im gestreiften Pyjama” kenne ich nur als Film, “Der Junge auf dem Berg” habe ich seinerzeit auf Englisch gelesen (Rezi hier) – und war damals recht unglücklich, dass da einige Schnitzer drin waren bei den Anspielungen auf klassische Literatur …

Ich schätze, nicht jeder Leseratte wird das überhaupt auffallen, aber wenn ich sowas bemerke, habe ich gar keine Freude. Denn da frage ich mich immer, war es das dem Autor nicht wert, da genauer zu recherchieren, wenn er es schon nicht weiß? Oder hat da das Lektorat gepatzt?

4. Ein/e Autor/in, von der/dem du ein paar Bücher gelesen hast und beschlossen hast, dass die Bücher nichts für dich sind.

Die Bücherwelt steckt immer wieder voller Überraschungen, das habe ich schon oft genug gemerkt. Ergo hat es also auch schon Autor*innen gegeben, wo ich das Gefühl hatte, ich bin fertig mit ihnen – und dann konnte mich auf einmal doch wieder ein Buch begeistern.

Wem ich aber ganz bewusst die Freundschaft gekündigt habe, ist Sarah J. Maas. Ich habe ihre “Throne of Glass”-Reihe bis zum fünften Band verfolgt – und dann aufgegeben, weil ich den Eindruck hatte, dass die Autorin sich immer mehr in ihre Fae-Themen verstiegen hat, ohne wirklich was bei der Geschichte an sich voranzubringen.

5. Ein Genre an dem du kein Interesse hast oder ein Genre, in das du versucht hast einzusteigen, es aber nicht geklappt hat.

Wenn man es genau nimmt, bin ich eine ausgemachte Gemüsegarten-Leserin. Sieht man ja auch den Schlagwörtern, die ich zu meinen Rezensionen dazugebe. Was man bei mir allerdings wirklich kaum bis gar nicht finden wird, ist das Horror-Genre.

Es liegt mir einfach nicht, Thriller geht noch, aber ich habe gemerkt, dass ich die allzu blutigen, slashigen Geschichten einfach nicht mag. Gewollt oder ungewollt lebe und leide ich mit den Figuren eines Buches immer mit – und bin daher ganz zufrieden, wenn ich meine Albträume nicht noch extra mit entsprechender Literatur befeuern muss …

6. Ein Buch, das du gekauft hast, aber nie lesen wirst.

Ich fürchte, bei der Frage muss ich tatsächlich passen. Nachdem ich immer dreimal hin und her überlege, ob ich ein Buch wirklich kaufen will (Schließlich gibt es auch Onleihe und Bücherei, wenn ich nicht sicher bin), lese ich Bücher, die ich gekauft habe, eigentlich immer (an). Nicht mal bei Hörbüchern ist mir das passiert, denn auch wenn sie manchmal recht lange vor sich hin subben – irgendwann BEGINNE ich zumindest sie zu hören.

7. Eine Buchreihe, an der du kein Interesse hast oder eine Reihe, die du begonnen und dann abgebrochen hast.

Oh, ich glaube, da gibt es gleich mehrere. Besonders die, von denen ich weiß, dass da schon mehr als zehn Bände oder so existieren (besonders im Fantasy-Bereich). Manches würde mich unter anderen Umständen vielleicht sogar interessieren, aber ich bin kein ausgeprägter Reihenmensch, wenn ich das Gefühl habe, ich muss jetzt einen Berg an Büchern (nach)lesen, um den aktuellen Stand der Serie zu erreichen. Das wirkt auf mich irgendwie immer ein bisschen wie Arbeit …

Das zweite Problem habe ich mit Serien, wo ich kein Ende absehen kann. Da verzweifle ich dann wirklich. “Game of Thrones” habe ich zwar gelesen, der letzte (Original)Band wirkte auf mich aber sehr inkonsistent geschrieben, als ob der George R.R. Martin auf einmal nicht mehr gewusst hat, wo er mit seinem Epos eigentlich hinwill. Ich weiß, Hardcore-Fans warten sehnlichst darauf, dass es weitergeht – ich gehöre allerdings mittlerweile nicht mehr dazu.

8. Eine Neuerscheinung, an der du kein Interesse hast.

Schwierig, denn ich muss gestehen, Neuerscheinungen, die mich nicht interessieren, verschwinden recht zügig wieder von meinem Radar – außer sie werden gefühlt nach dem Erscheinen auf jedem zweiten oder dritten Buchblog besprochen.

Was mich mittlerweile aber ziemlich kalt lässt, sind die Bücher von Sebastian Fitzek. Wobei einem Teil von mir das immer noch wehtut, denn seine allerersten Bücher von vor zehn Jahren fand ich damals wirklich toll. Nur hat sich dann irgendwann auf einmal das Gefühl eingeschlichen, dass der Autor sein Pulver nun verschossen hat, dass er quasi nur noch am Fließband produziert …

Ende! Und wie immer gilt: Wer mag, darf sich den TAG gern mitnehmen 🙂 .

Loading Likes...

13 Kommentare

  • Ute

    Interessanter Tag!

    Bei New Adult bin ich ganz bei dir. Ich kann die sowieso schon nicht auseinanderhalten. Die Cover sehen alle gleich aus, und die Titel sind so ähnlich. Wem’s gefällt – schön, zielt aber voll an mir vorbei.

    Horror mag ich allerdings, zumindest manchmal – aber nur als Buch! Und keinen Splatter-Horror. Gothic novels dagegen sind schön schaurig. Und Stephen King ist auch was für mich.

    Bei Fitzek geht es mit wie dir. Ich hatte nach mehreren ausgelassenen Titeln dem “Heimweg” noch mal eine Chance gegeben, dann aber abgebrochen. Nee. Da war so viel dran verkehrt, übertrieben oder zum Augenrollen, das kann ich gar nicht aufzählen. Hab ihn früher gern gelesen, aber jetzt interessiert er mich nicht mehr. Sorry, not sorry.

    LG,
    Ute

    • Ascari

      Hi!

      Meinst mit Gothic Novels Geschichten à la Edgar Allan Poe? Sowas mag ich schon, gruseln ist erlaubt 🙂 . Aber ich gebe zu, ich ziehe die Grenzen recht fließend. Es gibt halt manche Themen, die gehen mir echt an die Nieren, das muss ich dann nicht haben …

      Liebe Grüße
      Ascari

  • Aleshanee

    Huhu!

    Nach deinem letzten TAG hatte ich schon Lust, wieder mal einen zu machen, aber ich musste ihn immer wieder schieben, weil andere Beiträge Vorrang hatten. Jetzt kommt er aber bald 😀

    Und dann werde ich mich wohl auch an dem hier versuchen, das kann aber auch wieder etwas dauern, befürchte ich. Aber die Fragen sind cool!
    Bin am überlegen, ob ich den nicht auch schon mal gemacht hab. Ich hab ja eine zeitlang echt eine Menge TAGs gemacht, aber jetzt auch schon länger ausgesetzt …

    Jane Austen ist übrigens auch für mich nicht das richtige. Ich hab ja letztens endlich “Stolz und Vorurteil” gelesen, kann dem aber leider so gar nichts abgewinnen.

    Liebste Grüße, Aleshanee

    • Ascari

      Hallo Aleshanee!

      Heyyy, dann bin ich ja schon gespannt, was du geschrieben hast 🙂 . Ich find’s schön, wenn ich ein bissl dazu beitragen kann, wenn wieder mehr TAGs in der Community die Runde machen!

      Ich bin mir auch nicht sicher, ob’s dieses Anti-SuB-Thema nicht schon mal gegeben hat, aber was soll’s. Es hat auf jeden Fall Spaß gemacht, die Fragen zu beantworten und sich mal den AutorInnen und Büchern zu widmen, um die man einen Bogen macht – aus welchen Gründen auch immer.

      Ganz liebe Grüße zurück und viel Spaß mit dem neuen TAG!
      Ascari

      • Aleshanee

        Das macht ja auch nichts, wenn ein tag schonmal dran war … im Laufe der Jahre ändern sich ja die Bücher und auch die Meinungen zu den Fragen ein bisschen 😉

  • LeseWelle

    Hallo Ascari!
    Leider ist es was später geworden, aber ich habe es doch geschafft. 🙂
    Das ist ein wirklich interessanter TAG und ich werde ihn mir auch mal schnappen und irgendwann beantworten. Wird wahrscheinlich etwas dauern, denn zuerst muss ich mal ein paar Rezensionen schreiben. Aber Ich finde es super, dass du jetzt fleißig TAGs sammelst. Komme gerne bei dir vorbei. 🙂
    In vielen Dingen bin ich deiner Meinung, ich mag auch keine groß gehypten Bücher oder Autor*innen und meistens bin ich eine der letzten die mitbekommt, wenn irgendwas los ist.
    Wie beim letzten Mal hoffe ich es ist okay, wenn ich mir dein Banner direkt mitnehme für meinen Beitrag.
    Liebe Grüße
    Diana

    • Ascari

      Liebe Diana,

      klar, kein Problem mit dem Banner! 😊
      Und beantworte die Fragen einfach dann, wenn es zeitlich passt, ich hab diesen TAG auch mit mehreren Pausen dazwischen beantwortet. Gibt ja Gott sei Dank keinen Stress bei sowas. 😁

      Liebe Grüße
      Ascari

  • Bücherbaronin

    Hallo, liebe Ascari!
    Spannender TAG mit interessanten Antworten. Sobald ich die Gelegenheit habe, würde ich den TAG auch gerne machen. 🙂
    Was den ersten Punkt angeht, kann ich das komplett unterschreiben. Bei Young oder New Adult bin ich fast ausnahmslos direkt raus.
    Deine Meinung über Sarah J. Maas hat mich nur noch neugieriger gemacht, mal was von ihr zu lesen. Die Meinungen scheinen da extrem weit auseinanderzugehen, von Lebens-Lesehighlight bis zu “verschwendete Lebenszeit”. Ich glaube, da gehts mir wie mit den Harry-Potter-Büchern. Filme kannte ich, Bücher hab ich nun letztes Jahr angefangen, einfach um endlich “mitreden” zu können.
    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende, bis bald!
    Viele liebe Grüße
    Tina

    • Ascari

      Hallo Tina!

      Naja, verschwendete Lebenszeit würde ich nicht sagen 😀 … Wie gesagt, vielleicht war das Timing auch einfach nicht das richtige. Und fairerweise muss ich sagen, dass ich das Elfen-Thema nicht mehr unbedingt haben muss in der Fantasy, dass ist mir mittlerweile einfach zu weit ausgetreten.

      Bin schon auf deine Antworten zum TAG gespannt!

      Liebe Grüße
      Ascari

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.