Aktion

#Femtember 2020: The Baker Street Series

Die nächste Reihe, die ich im Rahmen des #Femtember vorstellen möchte, sind die Bücher von Michelle Birkby. Leider sind diese bis jetzt noch nicht ins Deutsche übersetzt worden, was ich ausgesprochen schade finde. Im englischsprachigen Raum dürften sich die Bücher allerdings recht gut verkauft haben, da die zwei Bücher nun in einer Neuauflage – mit neuem Titel und neuem Cover – auf den Markt kommen.

In den klassischen Romanen gehören sowohl Mrs. Hudson als auch Dr. Watsons Ehefrau leider nur zu den Randfiguren. Michelle Birkby hat hier deswegen in meinen Augen einen sehr interessanten Ansatz gewählt, denn sie dreht in ihren Geschichten um, wer Haupt- und wer Nebenfigur ist. In Folge bedeutet das, dass sowohl Sherlock Holmes als auch Dr. Watson durchaus in ihren Büchern vorkommen, aber der Fokus liegt ganz klar auf den beiden Frauen.

“Behind every great Detective, stands a great Woman …”

Untertitel von Band 1

Das mag auf den ersten Blick jetzt vielleicht nicht besonders interessant wirken. Aber schon nach den ersten Seiten merkt man, dass sich die Autorin wirklich Mühe gegeben hat, Mrs. Hudson zu einer Figur mit Ecken und Kanten – und mehr Tiefe – auszuformen. Man erfährt beispielsweise aus ihrem Blickwinkel, wie es zum Kennenlernen zwischen ihr und Sherlock Holmes gekommen ist. Etwas, was ich mich tatsächlich auch einmal gefragt habe, die Antwort auf diese Frage ist uns Doyle aber immer schuldig geblieben.

Der Anfang des ersten Buchs ist zwar etwas holprig, da einige Rückblenden den Roman immer wieder unterbrechen. Trotzdem fängt man nach einer gewissen Zeit an, sowohl Mary als auch Martha (Ja, unsere gute Mrs. Hudson darf endlich auch einen Vornamen haben 🙂 ) zu mögen und mit ihnen mitzufiebern. Werden sie es schaffen, ihr erstes gemeinsames Rätsel zu lösen? Als Draufgabe hat auch Irene Adler einen Auftritt, was in meinen Augen aber wohl mehr Fan-Service ist, denn zur Geschichte selbst trägt sie nicht sehr viel bei.

Band 2 ist meiner Meinung nach recht unabhängig von Band 1 lesbar, da es hier um ein neues Rätsel geht. Trotzdem macht es natürlich mehr Spaß, diese Geschichte zu verfolgen, wenn man den ersten Teil schon kennt. Im Vergleich gefiel mir Band 1 ein bisschen besser als Band 2, aber die Reihe hat durchaus Charme und ich würde bedenkenlos zu Band 3 greifen, wenn die Autorin die Reihe endlich fortsetzen würde …

Das Englisch in den Büchern ist meines Erachtens ein klein wenig altmodisch, aber nicht allzu schwer, sodass man relativ leicht in die Geschichten hineinkommt.

Band 1
Band 2

THE HOUSE AT BAKER STREET
Taschenbuch
352 Seiten
Pan Macmillan
978-1509807222
★★★★

THE WOMEN OF BAKER STREET
Taschenbuch
368 Seiten
Pan Macmillan
9781509809738
★★★★

Loading Likes...

4 Kommentare

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.