Lesenacht

Gemütliches Lese-Miteinander / 13.07.2020

Ich gebe zu, ich weiß gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal Zeit hatte, bei einer Lesenacht mitzumachen … Umso besser, dass Livia nach zwei Jahren Pause nun wieder ein gemütliches Lese-Miteinander veranstaltet. Da passt das fast wie die Faust aufs Auge 😀 …

Start ist wie immer ab 18:00 Uhr. Dieses Mal lautet das Thema “Reisen”. Lassen wir uns überraschen, was sich dahinter versteckt.

Der Fahrplan sieht so aus:

18.00 Uhr: Start, Vorstellungsrunde
19.30 Uhr: 1. Update
21.00 Uhr: 2. Update
22.00 Uhr: 3. Update
23.00 Uhr: voraussichtlich letztes Update, Fazit

Wer mitmachen will, kann sich heute ohne Probleme noch bei Livia auf “Samtpfoten mit Krallen” anmelden!

18:00 Uhr

1. Was liest du heute und passt dein Buch vielleicht sogar zum heutigen Thema?

Ich starte auf Seite 185 von 446 von folgendem Buch:

Thomas Thiemeyer – World Runner. Die Jäger

Sie nennen sich RUNNER und spielen das aufregendste Spiel der Welt. Auf der Jagd nach geheimnisvollen Schätzen sind sie bereit alles zu geben. Denn der Sieg wird sie zu Helden machen.

Tim ist Runner aus Leidenschaft. Als er eines Tages eine Einladung des mysteriösen Medienkonzerns GlobalGames erhält, zögert er keine Sekunde, die Challenge anzunehmen: Sieben Claims wurden an sieben verborgenen Orten in Deutschland versteckt. Hundert Jugendliche gehen ins Rennen. Alle mit nur einem Ziel: zu gewinnen. Tim merkt bald, dass er es nicht ohne Hilfe schaffen kann. In der faszinierenden Annika, genannt Sakura, findet er eine Verbündete. Doch kann er ihr wirklich trauen? Oder kämpft am Ende doch jeder für sich allein?

Das Buch war übrigens ein Geschenk des Verlags, im Frühjahr gab es eine Aktion, wo in der gesamten D-A-CH-Region in verschiedenen Städten an verschiedenen Punkten Bücher versteckt waren. Hatte man die Koordinaten, konnte man sich auf die Suche nach dem Buch machen. War eine wirklich witzige Aktion, nur hat dann Corona zugeschlagen und damit ist sie wohl ziemlich ins Wasser gefallen. Es war auch für mich das letzte Buch, das ich in einer Buchhandlung bei uns abholen konnte, ehe dann alle Geschäfte schließen mussten …

Und ja, ich denke, es passt schon zum Thema, da die Protagonisten kreuz und quer durch Deutschland reisen müssen, um die Claims zu finden :).

2. Wo liest du? Vielleicht magst du uns sogar deinen Leseplatz zeigen.

Im Moment sitze ich mit Leppi bewaffnet am Sofa, um meine Status-Updates halbwegs zeitnah schreiben zu können. Der Plan ist aber, es mir dann hier gemütlich zu machen :).

3. Hast du dir einen kleinen Snack, ein Abendessen oder ein Getränk bereitgestellt?

Nachdem ich heute erst gegen halb vier Mittag gegessen habe, steht im Moment nur etwas zu trinken bereit, aber da ich heute auch den Wocheneinkauf gemacht hab, gibt’s nachher dann noch ein paar Nachos und/oder Rumkugeln. Mal sehen, worauf ich dann mehr Lust hab :D.

19:30 Uhr

4. In diesem Sommer stehen wohl bei den meisten von uns keine grossen Reisen an. Um so schöner ist es, mit einem Buch in die Ferne zu ziehen. Welches Buch aus eurem Regal (egal, ob gelesen oder ungelesen) entführt euch in fremde Welten und lindert so euer Fernweh?

Ich hab jetzt grad ne ganze Weile auf mein Regal gestarrt, glaub ich, um eine Antwort auf diese Frage zu finden. Ich bin nämlich tatsächlich nicht so der Typ, den es immer wieder in die Ferne zieht. Ich bin eigentlich gern zuhause 😀 …

Aber wenn ich so auf meine Ausgabe von Ken Folletts “Säulen der Erde” schaue, denke ich mir, es wäre schon ganz schön, mal die Orte zu besuchen, die der Autor als Vorbild für Kingsbridge genommen hat … Salisbury war beispielsweise der Ort, dessen Kathedrale nach Kingsbridge “gewandert” ist, hab ich irgendwo einmal gelesen oder gehört. Ach ja …

Nachdem ich gerade gestern aber auch den vierten Teil der Fleury-Reihe von Daniel Wolf beendet habe, würde mich auch Lothringen interessieren, diese deutsch-französische Grenz-Region hat ja auch einige Schönheiten zu bieten :).

21:00 Uhr

5. Wenn du selber auf Reisen gehst, nimmst du dann viele Bücher mit oder kommst du im Urlaub gar nicht so sehr zum Lesen? Und schleppst du viel Gewicht mit dir oder lieber einen eReader?

Das läuft mittlerweile recht oft nach demselben Schema ab:

1) Ich denke mir, ich habe Urlaub, entsetzlich viel Zeit und schiebe immer dezent die Panik, zu wenig zum Lesen einzupacken.

2) Ich packe wenigstens drei Hörbücher aufs Handy oder einige E-Books auf den Reader.

3) Ich komme mit Ach und Krach dazu, eines der Bücher anzufangen, da sich Urlaub bei mir meistens so abspielt, dass ich den ganzen Tag in irgendeiner Form unterwegs bin – und entsprechend am Abend oft zu müde bin, mir noch ein Buch vorzunehmen :D.

Und um die letzte Frage separat zu beantworten: Lange Zeit konnte ich mir den Reader gar nicht vorstellen … Bis ich dann mit meinem Ex auf eine 14tägige Flusskreuzfahrt gegangen bin, wo wir zu zweit eine wirklich kleine Kabine hatten – und ich mir die ganze Zeit nur gedacht habe, so ein E-Reader wär jetzt wirklich was Feines, viel weniger Gewicht und viel weniger Platz. Das war wohl der Anfang vom Umdenken :D.

6. Hast du eine absolute Leseempfehlung für Urlaubslektüre? Ein leichtes, unterhaltsames, fesselndes und perfekt an den Strand, in eine Stadt oder die Berge passendes Buch?

Puh, ich weiß nicht, ich lese eigentlich alles im Urlaub, was ich zuhause auch lese. Das einzige, was ich nicht mehr mache, ist, meine Hardcover mit in den Urlaub zu nehmen, die sind mir nämlich zu schwer … Lustig, locker und leicht für den Urlaub finde ich allerdings die Bücher von Jennifer Wellen, diese Autorin begleite ich als Bloggerin mittlerweile schon seit ein paar Jahren. Erst vor kurzem habe ich hier ihr letztes Buch “Traumtänzerküsse” vorgestellt.

22:00 Uhr

Ich habe mir jetzt in der Zwischenzeit mal die Rumkugeln vorgenommen, geht doch nix über ein bisschen Abwechslung 🙂 … Und außerdem eine ausgiebige Kommentierrunde gedreht. In der Zwischenzeit mag ich es ja fast lieber, wenn wir nicht so viele sind, da stellt sich bei mir immer recht zügig ein gewisses Wohnzimmer-Feeling ein.

Und okay, ich gebe es zu, ich hab zwischendurch auch mal ein bisschen zum Fenster rausgeschaut, ich wohne nämlich gegenüber unserer Kunstuni – und derzeit finden dort abends im Freien die Modern Dance-Aufführungen statt. Da bekomme ich die erste Reihe quasi gratis und frei Haus :D. Nicht alles davon gefällt mir, aber tanzen können die Studierenden auf jeden Fall, das steht mal außer Frage!

7. Würdest du gerne mit deiner/m Protagonist*in verreisen? Wenn ja, wohin soll es gehen und wenn nein, warum nicht?

Ich schätz, es geht jetzt ums aktuelle Buch, oder? Da kann ich mit gutem Gewissen sagen, ja, denn das fände ich auch unheimlich spannend, kreuz und quer durchs Land zu fahren, ohne zu wissen, wohin mich die Auflösung des Rätsels als nächstes führen wird … Gut, vielleicht hätte ich gern etwas weniger Zeitdruck, um noch die eine oder andere Sehenswürdigkeit nebenher zu besuchen, aber ansonsten gefällt mir diese Idee durchaus :).

23:00 Uhr

8. Was hat euch gefallen heute, was weniger oder was wünscht ihr euch in Zukunft? Habt ihr Themenvorschläge oder Ideen zur Verbesserung? Ich freue mich natürlich über jegliche Rückmeldungen, Vorschläge, Wünsche und konstruktive Kritikt 🙂

Liebe Livia, ich weiß, das klingt jetzt vermutlich ein bissl langweilig, aber … ich hab nix zum Kritisieren :D.

Ganz im Gegenteil, ich habe den heutigen Abend sehr genossen, er war bunt, abwechslungsreich, ich habe tatsächlich – oh Wunder – etwas mehr als 100 Seiten gelesen und wir hatten einen tollen Austausch! Das ist ja etwas, wo ich langsam, aber sicher den Eindruck habe, dass das umso besser funktioniert, je weniger wir sind. Ich weiß, das ist vielleicht nicht das, was du dir wünschst, aber ich habe gemerkt, dass ich es umso persönlicher und netter empfinde, je weniger wir sind …

Einen Vorschlag habe ich allerdings schon, wenn du wieder häufiger GLMs machen möchtest: Freitag oder Samstag wäre als Datum besser als unter der Woche, könnte ich mir vorstellen …

Loading Likes...

38 Kommentare

    • Ascari

      Ich finde es jetzt schon klasse! Die Idee einer Schnitzeljagd quer durch Deutschland mit Rätseln, die man lösen muss, um das nächste Ziel zu bekommen – das hat was, auch wenn ich selbst beim Geocachen oft bei den Rätselcaches eine ziemliche Null bin :D.

  • Livia

    Hey liebe Ascari

    Wie schön, dass du wieder mit dabei bist und deine Lektüre klingt sehr spannend. Nachos oder Rumkugeln….ich denke, du hast “und” falsch geschrieben 😉

    Alles Liebe und viel Spass
    Livia

    • Ascari

      Yep, habe ich. Bin gestern mit dem Buch fertig geworden. Und bin immer noch ganz begeistert :). Band 1 war bis dahin mein Lieblingsband, aber Teil 4 ist bis lang die härteste Konkurrenz.

      “Im Zeichen des Löwen” subbt mittlerweile bei mir noch, zu dem kann ich also noch nichts sagen, aber Wolfs Bücher liest man schon aufgrund ihres Umfangs nicht eben mal so runter 😀 …

  • Sandra

    Huhu Ascari,

    dein Buch kenne ich nicht, es klingt aber spannend und actiongeladen. Viel Spaß damit!

    Rumkugeln! *_* Die gehören für mich zwar in die Weihnachtszeit, aber wenn ich jetzt welche hätte, würde ich sie auch essen. 😀

    Wir sind was das Reisen betrifft absolute Gegensätze. Ich liebe es zu reisen und habe diesen Sommer echt einen kleinen Blues, weil ich nicht wegfliegen konnte. Ja, ich weiß, einige Ziele gehen wieder, aber das ist mir dann doch zu riskant. Hoffentlich dann im Herbst!

    Liebe Grüße,
    Sandra

    • Sandra

      Beim Urlaub geht es mir häufig so wie dir. Ich schiebe Panik, dass ich zu wenig Lesestoff dabei habe und komme am Ende dann doch kaum zum Lesen. Die Panik kommt wohl daher, dass ich tatsächlich ein paar Mal nichts für den Rückflug hatte und das war echt doof. Aber normalerweise habe ich mehr als genug dabei. e-Reader sind weiterhin nicht meins.

    • Ascari

      Ooooch, ich weiß nicht, ich finde, Rumkugeln gehen zu jeder Jahreszeit … Und außerdem gibt’s derzeit auch eine Sonderedition, wo weiße und dunkle Kugeln in einer Box verkauft werden. Musste ich heute leider zum Kosten mitnehmen :D.

      Was das Reisen angeht, würdest du dich sicher mit meiner Mutter gut verstehen. Es ist aber nicht so, dass ich nur zuhause klebe, aber meine Urlaub spielen sich aktuell schon aus finanziellen Gründen eher im kleineren Rahmen ab – und es ist schon erstaunlich, wie viel Interessantes man immer noch in seinem näheren Umfeld entdecken kann, auch wenn man meint, es schon gut zu kennen :).

      • Livia

        Rumkugeln kenne ich auch nicht als typisches Weihnachtsgebäck. Ist das vielleicht so eine reginale Sache?

        Ich habe während des Studiums drei Jahre lang in einer Bäckerei/Konditorei gearbeitet und da gingen sie das ganze Jahr über sehr gut weg. Sie sind auch bei den Bäckern sehr beliebt, da Rumkugeln in der Konditorei ja nichts anderes sind, als Würste beim Metzger: Resteverwertung.

      • Sandra

        Was sind denn das für Rumkugeln?? In weiß??? Hallo, wie hammer! Hab ich noch nie gesehen.

        Das stimmt, es gibt wirklich schöne Ecken in der Umgebung, für die man sich meist keine Zeit nimmt und sich dann wundert, dass ein Touri so viel mehr aus der Region kennt.
        Ich wollte diesen Sommer noch spontan für vier Nächte nach Kopenhagen, also auch nichts großes oder weites, habe dann aber auf der Seite des Auswärtigen Amtes gelesen, dass man wohl 6 Nächte bleiben muss… das ist wohl vieler Orts im Moment so, auch wenn ich auf Insta Menschen sehe, die nur für zwei oder drei Tage in einem unserer Nachbarländer sind. Das war mir dann aber zu heikel. Ich wollte nicht am Flughafen dann wieder zurück geschickt werden.

        • Ascari

          Ich kannte weiße bisher auch noch nicht, aber Casali hat wohl entschieden, in diesem Sommer auch eine gemischte Box herauszubringen :D.

          Ich habe dieses Jahr nicht mal darüber nachgedacht, wo ich hinfahren könnte. Abgesehen davon habe ich schon ein mulmiges Gefühl dabei, selbst hier in Österreich irgendwohin zu fahren, wenn man lesen darf, dass die Ansteckungszahlen wieder nach oben gehen …

  • j125

    Hallo Ascari,

    das Buch hört sich richtig interessant an. Ich bin gespannt, was du noch darüber berichten wirst. Hast du schon herausgefunden, warum das Buch World Runner heißt, wenn die Claims doch alle in Deutschland sind?

    Schade, dass Corona die Aktion des Verlags kaputt gemacht hat. Das war sicher eine super Idee.

    Eine Säulen-der-Erde-Reise könnte ich mir auch sehr sehr gut vorstellen. Da würde ich mich direkt anschließen 😉

    • Ascari

      Wenn ich es richtig verstanden habe, hängt es damit zusamen, dass es weltweit gespielt wird – so wie Geocaching eben. Es könnte aber auch mit den Anspielungen auf das, was in Teil zwei passieren wird, in Verbindung stehen. So ganz sicher bin ich mir im Moment (noch) nicht, aber das werde ich bestimmt noch genauer herausfinden!

      Ich fand das auch schade, denn ich vermute, es haben deswegen sicher nicht sehr viele Leute sich ein Buch abholen können … Dabei war es wirklich toll gemacht, es ist vorne sogar eine Widmung des Autors drin :).

      Siehst, wenn wir gerade schon von literarischen Reisevorlagen reden, eine Reise nach Neuseeland zu den Herr der Ringe-Drehorten könnte ich mir auch gut vorstellen :D.

      • j125

        Mit Herr der Ringe habe ich ehrlich gesagt gar nichts zu tun. Bücher nicht gelesen, Filme nicht gesehen und Neuseeland würde mich zwar landschaftlich sehr interessieren, ist aber zu weit weg 😀

        Ich hab mir meinen Reader zugelegt, als ich fürs Studium ausgezogen bin. In den Semesterferien war ich ja doch immer länger Zuhause und bei Minimum 6 Stunden Zugfahrt kann man ja auch nicht sooooo viele Bücher mitschleppen. Nun ja… ich habe den Reader Phasenweise sehr viel genutzt, phasenweise gar nicht und natürlich trotzdem immer jede Menge Bücher durch Züge getragen. Aktuell nutze ich meinen Reader wieder und frage mich, warum ich das nicht öfter mache. Gleichzeitig gibt das Teil langsam den Geist auf (ist jetzt auch 7 Jahre alt) und ich zögere noch, ob ich mir einen neuen kaufen soll, weil ich ihn so viel dann doch nicht nutze. Du siehst, mein Verhältnis dazu ist gespalten 😀

        • Livia

          Whaaaaat Julia, das kann doch nicht sein, Herr der Ringe ist soooo toll. Ich meine, die Bücher sind manchmal total langatmig, aber diese Ideen und diese Figuren, wow. Und die Filme mit dieser Starbesetzung, vor allem Aragorn *schmaaaaaaacht*

          • Ascari

            Stimmt, die Bücher hab ich damals auch als sperrig empfunden, aber man darf net vergessen, wann sie geschrieben wurden … Es gibt aber auch ein ziemlich gut gemachtes Hörspiel, das habe ich sogar auf CD hier bei mir im Regal stehen, weil mir das wirklich sehr gut gefallen hat :).

            Und was Neuseeland angeht: Ich sag nur “Auenland”! <3 <3

          • j125

            Ich weiß, ich weiß. Aber das reizt mich einfach so gar nicht… Also so wirklich wirklich null. Ich les ja ab und zu auch mal Bücher die mich eigentlich nicht interessieren, einfach damit ich sie gelesen habe und mitreden kann, aber HdR ist tatsächlich ein Werk, was mich so gar nicht anspricht…

        • Ascari

          Vor Herr der Ringe hatte ich ehrlich gestanden kaum eine Vorstellung davon, wie es dort aussieht. Die Filme haben da aber sehr gut als Aufklärung gedient :D.

  • Livia

    Ich sehe deine Argumente für einen Reader schon und mir leuchten die auch alle ein, nur bisher habe ich widerstanden. Manchmal lese ich – also seeehr manchmal, maximal einmal pro Jahr – ein eBook auf dem Handy, das klappt ja eigentlich sehr gut und kann auch eine Notlösung sein. Und wenn man auch Hörbücher mag, dann ist das eine gute Alternative.

    Danke auch noch für deinen Lektürentipp 🙂

  • Livia

    Ja, sorry, war die Frage missverständlich? Du hast auf jeden Fall die Frage so beantwortet, wie ich mir das gedacht habe 🙂

    Stimmt, bei der Schnitzeljagd würde ich mich sogar anschliessen, das klingt nämlich spannend. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das Tempo mithalten könnte, aber faule Menschen sind ja oft erstaunlich gut im Finden von Amkürzungen, vielleicht könnte ich so dienen 😉

    • Ascari

      Ich war mir nicht ganz sicher, ob sie nicht auch auf den Literatur-Tipp gemünzt sein könnte …

      Na, wenn das so ist, nehm ich dich mit zum nächsten Multi-Cache, da muss man nämlich auch jede Menge Zwischenstationen finden, ehe man das Ziel errechnen und finden kann :D.

  • Sandra

    Ich mache so einen Leseabend zum ersten Mal mit, finde es aber auch sehr schön, dass wir nur ein paar Menschen sind und ich hier und da reinlesen und kommentieren kann. 🙂 Stelle ich mir bei einer großen Gruppe sehr schwierig und zeitaufwändig vor. Dann kommt man ja kaum zum Lesen oder muss nur hinterher kommentieren.

    • Ascari

      Stimmt auch, ich erinnere mich, dass ich viel weniger zum Lesen gekommen bin, wenn wir eine größere Gruppe waren … Und manchmal wird die Kommunikation dann auch etwas einseitig, weil dann immer Leute dabei sind, die wenig kommentieren – was eigentlich schade ist, weil das für mich den meisten Charme des GLM ausmacht :D.

      • Livia

        Und da kamen dann immer die interaktiven Fragen zum Zug, respektive habe ich die manchmal auch eingestreut, weil mir einfach danach war. Aber dann sieht man ja sofort, wer sich gar nicht beteiligt und es freut mich sehr, dass du genau das hier so schätzt, das war und ist mir nämlich immer ein grosses Anliegen.

        Ich war einmal bei einem dreitägigen Lesemarathon dabei (allerdings nur zwei Tage lang, dann hatte ich keine Lust mehr), bei der sich die Veranstalterin kein einziges Mal bei mir auf dem Blog gemeldet und auch meine Kommentare nur halbpatzig beantwortet hat. Am Ende des Lesemarathons hat sie einen ausführlichen jammer-Post darüber geschrieben, dass fast niemand mitgemacht, respektive dass sich alle nach und nach abgemeldet haben. Ich habe ihr dann eine ausführliche, höfliche und konstruktive Rückmeldung geschrieben (natürlich persönlich), aber das war ihr wohl ziemlich egal… Und ja, genau so möchte ich es nie haben bei einem GLM, es ist total wichtig, dass es eben gemütlich ist und klar, wenn es mehr sind kommt man in den kommentier-Stress, aber deshalb sind die ersten Updates auch weiter auseinander und gegen Ende, wenn die ersten sich auch langsam ausklinken, näher zusammen. Das habe ich alles lernen müssen, es klappt aber schon ziemlich gut, finde ich 😉

  • j125

    Es hat wirklich ein bisschen was von Wohnzimmer-Feeling. Und gerade wäre ich gern in deinem Wohnzimmer und würd mal einen Blick auf die Tänzer werfen wollen…

    Was die Frage sieben angeht, würde ich mich ebenfalls auf diese Reise begeben. In gewisser Weise habe ich das gestern sogar gemacht. Wir haben nämlich ein Outdoor Escape Event mit der Familie gemacht. Das war ganz lustig.

    Ich finde eine kleine Runde auch sehr sehr angenehm, weil man so Zeit zum Kommentieren und Lesen hat. Der Austausch ist natürlich wichtig und das schöne an so einem Abend. Aber wenn man vor lauter Kommentieren gar nicht zum Lesen kommt, finde ich das persönlich auch nicht so super, weil man dann auch die Fragen meist nicht wirklich beantworten kann und dann ist für mich der Sinn des Abends auch ein bisschen verfehlt. Die Mischung macht’s 🙂

    • Livia

      Das stimmt natürlich und geht mir gleich, aber ich weiss ja vorher nie, wer dann noch dazustösst und möchte die Teilnehmerzahl auch nicht beschränken. Wenn dann plötzlich mehr sind, stört es mich auch nicht, oft pendelt es sich aber doch ein wenig ein, was ja ganz gut ist. Ich glaube, wir hatten zwei oder drei wirklich grosse Runden und waren sonst immer so vier bis sechs Personen, was ich super finde.

  • Livia

    Hallo liebe Ascari

    Vielen Dank für deine Teilnahme und den regen Austausch, das war wirklich toll. Ich versuche, den Tag immer ein wenig zu ändern, manchmal ist es unter der Woche, manchmal am Wochenende, aber es geht ja auch nur bis 23.00 Uhr, respektive stört es auch nicht, wenn sich jemand früher ausklinkt. Ich passe es halt immer ein wenig an meine Arbeitszeiten an und da die sehr unterschiedlich sind, kann ich das nicht im Voraus versprechen, werde aber bald wieder einmal ein Wochenende anpeilen 🙂

    Ganz liebe Grüsse und schlaf gut
    Livia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.