Lesenacht

Gemütliches Lese-Miteinander / 21.05.2021

So, heute steige ich mit etwas Verspätung in das Gemütliche-Lesemiteinander bei Livia ein. Ich war mir ehrlich gestanden nicht sicher, ob ich es überhaupt schaffe, weil derzeit so viele andere Dinge ebenfalls meine Aufmerksamkeit einfordern, aber besser spät als nie. Aus diesem Grund fallen dieses Mal auch meine einleitenden Worte etwas kürzer aus als sonst. Ach ja, das Thema ist dieses Mal “Blüten und Blumen” – hatten wir so etwas eigentlich nicht schon einmal? Bilde mir ein, dass mir das irgendwie bekannt vorkommt … Aber egal, meinem Gedächtnis traue ich derzeit sowieso nicht über den Weg, besser, ich gehe gleich zu den ersten Updates über :).

18:00 Uhr

1. Was liest du heute?

Ich starte heute mit einem neuen Hörbuch und zwar ist es “Die Sprache der Dornen” von Leigh Bardugo. Ich bin im Moment noch nicht sehr weit, aber die titelgebenden Dornen tauchen schon in der erste Geschichte auf – genauso wie ein Zweig mit blühenden Quitten. Also passt es wohl durchaus zum Thema :).

Hungrige Wälder, magische Künste und schreckliche Geheimnisse: In der Welt von Kaz Brekker und seinen “Krähen” erzählt man sich in langen Winternächten gern Geschichten voller dunkler Versprechungen.

Sechs davon sind hier zusammengetragen und werden zum Leben erweckt. Von der Meerjungfrau, deren Stimme furchtbare Stürme heraufbeschwört, über eine alte Kräuterfrau, die viel mehr ist als sie scheint, bis zum hässlichen Fuchs, der sich beim falschen Mädchen einschmeichelt: Diese märchenhaften Erzählungen sind ein Muss für alle Fans der “Krähen” und Grischa.

Nachdem ich gerade mittendrin in meinem Leigh Bardugo-Marathon bin, sind diese Geschichten und Märchen natürlich ein Muss.

Die gedruckte Ausgabe ist ja ein echtes Schmuckstück, was ich so auf anderen Blogs gesehen habe, aber derzeit höre ich tatsächlich mehr als ich lese. Wenn ich den ganzen Tag arbeite und nebenbei noch für die FH Dinge erledigen muss, freue ich mich dann wirklich über ein anderes Medium, wo ich nicht noch weiter irgendwohin schauen muss und meinen Augen etwas Entspannung gönnen darf.


2. Wo liest du heute? Zeigst du uns vielleicht deinen Leseplatz?

Derzeit sitze ich wieder einmal auf meinem geliebten Sofa, aber mal sehen, wo es mich nachher noch hinverschlagen wird :D.

19:30 Uhr

3. Sicher finden sich in euren Regalen einige Bücher mit blumigen Covern oder Bücher, in denen es um Blumen und Blüten geht. Könnt ihr uns einen Lesetipp geben?

Irgendwie sind “Blumen und Blüten” ja sehr häufig auf den Cover von romantischen Büchern zu finden – und das ist ja so das Genre, das ich wirklich nicht sehr oft lese. Aber wenn ich so nachdenke, fällt mir beispielsweise “Die Nachtigall” von Kristin Hannah ein, da ist ja zumindest ein Zweig eines Baums mit drauf.

Oder meine Fleury-Bücher von Daniel Wolf, das sind zwar mittelalterlich angehauchte Cover mit sehr aufwendig verzierten Initialen, aber auch dort schleicht sich das eine oder andere Blattwerk ein :). Und kann ich das noch ungelesene “King of Scars” mitzählen, ebenfalls von Leigh Bardugo? Es stehen halt nirgendwo Blumen oder Blüten im Vordergrund, es ist aber zumindest was davon zu erahnen 😀 …

21:00 Uhr

4. Grünt und blüht es bei euch? Garten, Pflanzkistchen oder lieber gar nichts? Und pflanzt ihr lieber Blumen oder Gemüse?

Ich muss gestehen, bei mir schaut es eher bescheiden aus. Mir fehlt glaub ich für diese Dinge das richtige Händchen, mir ist bisher noch jede Pflanze eingegangen, die ich bei mir hatte. Aber: Ich habe zumindest eine Aussicht aufs Grüne, weil ich auf den Hinterhof hinausschauen kann, auf den auch die Nachbarhäuser hinausgehen. Und ich komme jeden Tag beim Abendspaziergang an einem wunderschönen Flieder dabei, an dem ich mich dann erfreue, auch wenn mich der Duft jedes Mal umhaut, so intensiv wie er ist :).

22:00 Uhr

5. Wenn eure Protagonistin/euer Protagonist eine Blume/Pflanze wäre, welche wäre das?

Hmm, das ist schwierig. Bis jetzt habe ich erst die erste Geschichte fertig gehört, die so ein bisschen mit Motiven aus “Die Schöne und das Biest” und der Rahmenhandlung aus 1001er Nacht spielt. Und um die Frage zu beantworten, muss ich leider ein bisschen spoilern, seid also gewarnt.

Die männliche Hauptfigur, das Biest, könnte ich mir am besten als eine Art Nachtschattengewächs vorstellen, da es ja in einem Dornenwald lebt. Ayama, das Mädchen, das in dem Monster mehr Menschlichkeit als in ihren Mitmenschen entdeckt, verwandelt sich am Ende zu einer Art Medusa, weil sie mit dem Biest glücklich werden möchte. Da könnte ich mir irgendeine Giftpflanze vorstellen, die man besser nicht anfassen sollte …

23:00 Uhr

6. Das heutige Thema habe ich passend zum Pfingstfest und zum Frühling gewählt. Gibt es etwas, Ereignisse, Traditionen, Begegnungen, Naturschauspiele, worauf du dich am Pfingstwochenende oder generell in der Frühlingszeit jeweils besonders freust?

Ich bin eine Freundin der ersten Frühlingsblumen! Wenn Krokusse, Primeln oder Schneeglöckchen das erste Mal im Jahr wieder blühen, dann hüpft mein Herz jedes Mal vor Freude, weil ich das Gefühl habe, dass damit die Farbe – und damit das Leben – in die Natur wieder zurückkehrt. Meistens passiert das mittlerweile schon gegen Ende Jänner oder Anfang Februar, aber das ist so eine ganz stille, kleine Freude, wenn ich das erste Mal im Jahr eins der genannten Blümchen irgendwo entdecke :).

00:00 Uhr

Okay, ich gebe zu, diese Uhrzeit stimmt jetzt nicht ganz, weil ich dieses letzte Update erst einen Tag später schreibe, aber der Vollständigkeit halber kommt es natürlich trotzdem. Das Beste gleich einmal zuerst, es ist mir immerhin gelungen, zwei von den insgesamt sechs Geschichten zu hören! Das ist ein gutes Drittel der insgesamten Länge. Bei einem Print hätte ich das vermutlich nicht geschafft … Das ist definitiv der Vorteil eines Hörbuchs beim GLM, das kann weiter laufen, während ich mir zwischendurch was zu essen mache, die Küche aufräume etc. :D.

Wie ist es euch gegangen? Ich hab mich jedenfalls sehr gefreut, wieder mit dabei zu sein, auch wenn ich erst etwas später dazu stoßen konnte …

Loading Likes...

18 Kommentare

  • Livia

    Hey liebe Ascari

    Schön, dass du mit dabei bist, das freut mich sehr.

    Hmmm…ob wir das Thema schon hatten…keine Ahnung 😉 Frühling und so hatten wir sicher alles schon, von dem her könnte das schon sein.

    Deine Buchtipps werde ich mir gleich einmal ansehen.
    Alles Liebe und bis später
    Livia

  • Lesendes Federvieh

    Liebe Ascari,

    wie schön, dass du auch wieder mit von der Partie bist und noch besser finde ich es ja, dass du momentan auch mitten in einem Leigh Bardugo Marathon steckst! Ich habe die letzten Tage die Grisha-Trilogie hintereinander weggelesen, nachdem ich die Serie so großartig fand und bin jetzt schon sehr gespannt auf die Krähen-Bücher. 😀

    Um “Die Nachtigall” schleiche ich auch schon ein Weilchen herum! 🙂

    Herzliche Grüße,
    Kathi

    • Ascari

      Hi!

      Die Grisha-Trilogie hab ich sogar noch geschafft, vor der Serien-Premiere zu hören bzw. zu lesen 😀 . Die Krähen-Dilogie allerdings jetzt erst danach, die sind sind als Hörbücher beide jeweils satte 16 Stunden schwer … Kann aber im Moment trotzdem nicht lockerlassen, denn ich hab mich voll und ganz in das Grishaverse verliebt 🙂 .
      Und – welches Team bist du? Team Malina oder Team Darklina? 😉

      “Die Nachtigall” fand ich damals einfach nur großartig … Hier meine Rezi dazu, wenn sie dich interessiert: https://leseratz.blog/rezension-kristin-hannah-die-nachtigall/

      Liebe Grüße
      Ascari

      • Lesendes Federvieh

        Ooooh die Rezi werde ich mir morgen in Ruhe durchlesen! 😀

        Fantasy ist normalerweise eigentlich nicht so mein Ding, aber weil ich auf Instagram auf einmal in jeder Story diese Serie gesehen habe und sie in Netflix lange auf dem ersten Platz war, hat meine Neugier Oberhand gewonnen und ich musste sie einfach schauen. An zwei Tagen habe ich sie durchgesuchtet und mir direkt im Anschluss die Bücher dazu bestellt. Was Mal oder den Dunklen angeht, das ist eine seeehr fiese Frage! *lach* Dadurch, dass ich die Serie zuvor gesehen habe, hatte ich natürlich die Schauspieler vor Augen. In den ersten beiden Bänden war ich Team Malina, aber ich muss zugeben, dass Darklina insbesondere im dritten Teil auch sehr gut gepasst hätte. 😀

        Was du zu den ersten Farbsprenkeln im Frühling schreibst, kann ich so gut nachvollziehen! Mir geht es immer genauso, ich freue mich jedes Mal wie ein Schneekönig über die ersten Blütenköpfe, weil sich das kalte alltagsgrau langsam lichtet. 🙂

        Herzliche Grüße, schlaf gut und bis ganz bald,
        Kathi

        • Ascari

          Mir geht’s jetzt so, dass ich die Schauspieler vor Augen habe, wenn ich Grisha-Fanfiction lese. Ist dann wohl nicht so viel anders als bei dir 😀 . Und manche der Autor*innen schreiben dann in ihren Hashtags auch noch so Sachen wie “I have this thing with Ben Barnes” rein – da kann man eigentlich fast nicht anders, als den Schauspieler in der Geschichte vor Augen zu haben 😀 …

          Liebe Grüße und bis bald!
          Ascari

  • Tine

    Hallo Ascari,
    Leigh Bardugo müsste ich auch mal mehr lesen, bisher hab ich nur den ersten Teil von Grisha gelesen 😀 Viel Spaß weiterhin beim Hören. Ich hör sehr selten mal ein Buch, muss dabei dann irgendwas machen, sonst hör ich nicht mehr zu. Wobei ich oft auch abgelenkt werde und zurückspulen muss, ups^^. Wie gehts dir damit?
    Einen Blick ins Grüne aus dem Fenster lieb ich auch! Betonwand und andere Fenster mag ich gar nicht, komm mir dann so eingequetscht vor.
    liebe Grüße, Tine =)

    • Ascari

      Hi!

      Naja, ich würde lügen, wenn ich sage, dass ich immer konzentriert zuhören kann 😀 … Aber ich mag’s trotzdem gern, oft nehm ich das Hörbuch auch auf meine Abendspaziergänge mit. Manchmal begleitet es mich auch in meine Badewanne, ach, es gibt viele Möglichkeiten :).

      Ich finde das Grishaverse einfach toll. Es haben zwar die Bücher erzählerisch in meinen Augen schon so ihre Schwächen, aber ich habe schon vorm Serien schauen gemerkt, dass ich mich total in diese Fantasy-Welt verliebt habe. Das ist endlich mal was anderes als das, was man sonst so im Fahrwasser von “Herr der Ringe” vorgesetzt bekommt. Wobei die Serie jetzt ihren Teil dazu beigetragen hat, meine Schwärmerei auf ein höheres Level zu heben :D.

      Liebe Grüße
      Ascari

      • Tine

        Ja, jetzt wo die Serie da ist, muss ich echt mal weiterlesen. Ich will sie auch anschauen :’D
        Ich warte auch immer ganz sehnsüchtig auf die ersten Blüten im Jahr. Und kaum ist eine Blume verblüht, haben die nächsten schon Knopsen. Ich liebe das!

  • Livia

    Den Spoiler fand ich jetzt nicht zu extrem, aber danke, dass du ihn eingeklappt hast. Dein Buch macht mich sehr neugierig und ich werde es mir einmal näher ansehen. Gerade scheine ich so viel in der Welt der Märchen und Fantasie und Zauberei unterwegs zu sein, wie schon lange nicht mehr, von dem her könnte das gut passen.

    • Ascari

      Ich hab in der Zwischenzeit die zweite Geschichte zu Ende gehört. Und einen Vorteil hat das Buch definitiv: Man kann die Geschichten auch lesen bzw. hören, wenn man das Grishaverse nicht kennt :). Es gibt zwar ein paar nette Easter Eggs, aber bis jetzt war nichts dabei, was bei Nicht-Kennen den Spaß an dem Märchenhaften nehmen würde. Daher kann ich es mit gutem Gewissen empfehlen!

        • Ascari

          Wenn du die Bücher ihrem Erscheinen nach lesen willst, dann ja :). Ich hab jetzt auch so angefangen, aber das war auch, weil ich wusste, dass die Serie auf dem ersten Buch der Trilogie aufbaut. Und weil ich ein Mensch bin, der gern in der richtigen Reihenfolge liest. Es gibt aber auch jede Menge Leute, die gleich mit den Krähen eingestiegen sind – es ist also wohl auch ein bissl Geschmacksache :).

  • Sandra

    Hallo Ascari!

    Der Autor deines Buches sagt mir etwas und ich werde mir gleich mal die gedruckte Version ansehen, wenn du sagst, dass sie ein Schmuckstück ist! Jetzt bin ich neugierig.

    Mir geht es mit blumigen Covern ähnlich, davon gibt es bei mir nicht so viele. Ich verbinde sie auch eher mit romantischen Geschichten, aber ab und an verirrt sich dann auch ein Pflänzchen auf meine Thriller.

    Liebe Grüße,
    Sandra

    • Ascari

      Verena hat in ihrer Rezi das Buch sehr schön in Szene gesetzt:
      https://lieblingsleseplatz.de/die-sprache-der-dornen-von-leigh-bardugo-rezension/

      Ich muss gestehen, ich bin stark in Versuchung, es mir trotz Hörens noch ins Regal zu stellen – überhaupt ist bis jetzt jedes Buch aus dem Grishaverse ein echter Augenschmaus gewesen … Ich liebäugle im Moment ja auch noch mit der englischsprachigen Collector’s Edition, die es für die Krähen-Dilogie gibt, die Bücher sehen so klasse aus!

      • Sandra

        Ich verstehe total, dass du noch mit den Printausgaben liebäugelst. Ich bin ja eh froh, dass Hörbücher, aber auch ebooks (noch) nichts für mich sind, denn ich bin mir sicher, dass ich mir einige Bücher dann auch noch als Print zulegen würde… Sinnlos irgendwie, aber ich liebe die gedruckten “echten” Bücher einfach so sehr.

        Den Frühling mag ich auch sehr gerne und freue mich auch jedes Jahr über die ersten Blumen in der Natur oder auch in den Geschäften, die dann schnell bei mir einziehen dürfen. Meistens tatsächlich schon Anfang Januar und dann stehen bei mir Frühlingsblumen neben Weihnachtsdeko. xD Oder Primeln neben dem Weihnachtsstern. 😀 Das ist so die jährliche Transformation. Ich beobachte im Frühling auch immer gerne, wie es morgens langsam hell wird. Ich fahre so früh zur Arbeit, dass es eigentlich die meiste Zeit im Jahr dunkel ist und wenn es dann ab März langsam dämmert und dann plötzlich hell ist, ist so schön!

        Gute Nacht!
        Sandra

        • Ascari

          Ich geb zu, ich greif aus Platzgründen auch immer wieder mal zu Hörbüchern und E-Books … Mein Regal ist leider nicht unendlich groß. Ergo muss ich schon sehr genau überlegen, was ich mir wirklich da reinstellen will und was nicht – und manchmal muss dann auch wieder was ausziehen, es hilft nichts. Irgendwann stehen dann vermutlich in meinem Regal wirklich nur noch Lieblingsbücher und Schmuckausgaben, aber egal 😀 …

          Liebe Grüße
          Ascari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.