Lesung Ursula Poznanski

Ich hänge immer noch hinterher, wisst ihr das? Krank sein hilft zwar, mit dem SuB ein bisschen voran zu kommen, aber es bleiben so viele andere Dinge liegen. Schon längst wollte ich beispielsweise diesen kleinen Bericht über die Lesung von Ursula Poznanski online stellen, die kurz nach der Frankfurter Buchmesse bei uns stattgefunden hat.

In der Landesbibliothek finden jetzt ja regelmäßig Lesungen statt, aber im Rahmen von “Österreich liest” gab es an drei Tagen hintereinander eine Art Special. Ursula Poznanski, die Triestingtaler Mordsfrauen Jennifer B. Wind bzw. Veronika Grager und Lisa Lercher beehrten Graz. Ursula machte dabei den Auftakt und stellte dabei ihren letztes Buch aus der Kaspary / Wenninger Reihe vor: “Stimmen” (Eine Rezension des Hörbuchs findet ihr hier).

Ich habe mir erlaubt, etwa fünf Minuten der Lesung aufzunehmen, da gerade der Prolog des Buches wirklich Lust auf mehr macht (besonders wenn ihn Ursula liest :D). Das Video findet ihr hier auf YouTube.

Leider war die Anzahl der Besucher bei der Lesung ziemlich übersichtlich, aber das führte auch dazu, dass es eine kleine, sehr intime Veranstaltung wurde. Und im Gegenzug waren auch die üblichen Hemmungen, Fragen zu stellen, offensichtlich niedriger 🙂 …

Immerhin weiß ich jetzt, dass es zur Entstehung von “Fünf” einen ganz konkreten Hintergedanken gab, nämlich einen besonders gruselig versteckten Geocache, bei dem Ursula der Gedanke kam, darin konnte man doch auch andere Dinge als die üblichen Cacher-Utensilien wie Logbuch, Spielzeug etc. verstecken … Wer das Buch kennt, weiß, dass es um Leichenteile geht.

Warum auf dem Cover zu “Erebos” nicht ihr voller Name steht, weiß ich jetzt übrigens auch – er hatte nämlich schlicht und einfach bei dem Design keinen Platz! Tja, so kann’s gehen :D.

Der Abend war jedenfalls für mich ein voller Erfolg, besitze ich jetzt doch zwei weitere signierte Bücher von ihr – nämlich “Layers” und “Fünf” :). Ich hoffe nur, dass dies nicht der letzte Besuch von Ursula bei uns war, es macht einfach immer wieder Freude, ihr beim Lesen zuzuhören – ach was, sag ich, es war ein echter Genuss, jemandem zuzuhören, der wirklich toll lesen kann, sodass die Figuren schon beim Hören lebendig werden!

Loading Likes...

2 Gedanken zu „Lesung Ursula Poznanski

  1. Wo bitte war die Lesung und warum weiß ich nichts davon? -.- -.- dabei durchkämme ich echt regelmäßig alle Seiten im Internet um ja keine Lesung zu verpassen… Schon gar nicht in Graz -.- och Schade.

    Übrigens bin ich auch aus der Südoststeiermark 😀 😀

    Liebst Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.