Meine aktuellen Bücherquellen

Eigentlich ist die Sparfuchs Challenge dazu da, meinen SuB zu verringern, indem ich keine neuen Bücher kaufe … Das Problem dabei ist, dass ich meine Neuzugänge gar nicht immer kaufe, sondern auch oft geschenkt bekomme, leihe oder sonst irgendwie in die Finger bekomme, habe ich jetzt sehr deutlich bemerkt. Daher schrumpft mein SuB auch nicht sooo schnell, wie ich eigentlich gehofft habe *seufz*.

© Pixabay

Aus diesem Grund möchte ich heute einmal ein paar meiner Quellen auflisten, da es doch mittlerweile einige Möglichkeiten gibt, wie man auf ganz legale Weise an Neuzugänge kommen kann (Von den vielen illegalen Seiten für E-Books möchte hier jetzt gar nicht reden) …

Familie / Freunde etc: Ich habe zwar im Bekanntenkreis nicht so extrem viele Buchsuchtis, aber gelesen wird in Summe schon recht ordentlich … Da bleibt es nicht aus, dass ich immer wieder ein Buch in die Hand gedrückt bekomme mit dem Kommentar “Lies das”.

Bücherei / Onleihe etc: Nachdem die Onleihe leider nur erlaubt, ein Buch einmal auszuleihen (Dumme Lizenz-Politik sag ich nur!), habe ich relativ viele Vormerker auf den Buchtiteln sitzen, die mich interessieren. Gott sei Dank kommt dann eine Nachricht, wenn das Buch verfügbar ist. Ansonsten würde ich möglicherweise sogar draufvergessen, weil man auf manche Bücher wirklich lang warten muss (Wer zuerst vormerkt, ist halt zuerst dran). Diese Bücher habe ich verständlicherweise nicht auf meinem SuB. Im Gegenteil, ich füge sie erst hinzu, wenn ich das Buch anfange zu lesen.

Rezensionsexemplare / Leserunden: Auch diese Bücher kommen relativ kurzfristig auf meinen SuB. Oft weiß ich am Anfang des Monats noch gar nicht, worum ich mich bewerben will 😀 … Am Bloggerportal habe ich jedenfalls eine Bewerbung für das neue Buch von Andreas Gruber hinterlegt, denn das will ich unbedingt lesen!

Öffentlicher Bücherschrank / Bookcrossing: Die Methode, zu der ich im Moment ehrlich gestanden noch am wenigsten sagen kann. Obwohl ich jetzt schon einen ersten Anlauf genommen habe, einen öffentlichen Bücherschrank aufzusuchen, hatte ich noch keinen Erfolg damit. Dummerweise steht der Schrank auf dem Gelände einer pädagogischen Hochschule – und dieses ist jetzt nachmittags bzw. abends wegen der Sommerferien gesperrt …

Öffentliche Bücherschränke gibt es übrigens in fast jeder größeren Stadt. Wenn ihr wissen wollt, ob in eurer Gegend einer steht, schaut ihr am besten auf Openbookcase.org. Dort kann man sich über eine Karte ganz genau seine Region herausfiltern :).

Buchblogger / Gewinnspiele: Leider lebe ich nicht in Deutschland, ansonsten würde ich wahrscheinlich auch öfter bei welchen mitmachen. Es kommt eben immer wieder vor, dass man als Ösi nicht teilnehmen kann … Wobei ich das irgendwie auch wieder verstehen kann, denn das Porto macht einem als Privatversender meistens keinen Spaß. Wie oft habe ich mir schon umgekehrt gewünscht, es gäbe bei uns die “Sendung zum ermäßigten Entgelt” (aka Büchersendung).

So weit, so gut, diese Liste finde ich jetzt gar nicht mal so kurz :). Der Vollständigkeit halber interessiert mich jetzt aber natürlich auch, wie ihr an eure Neuzugänge kommt, wenn ihr kein Geld ausgeben könnt oder wollt?

Loading Likes...

16 Gedanken zu „Meine aktuellen Bücherquellen

  1. An Neuzugänge komme ich oft durch meine Mama, wenn ich denn mal den Wunsch äußer, dass es da ein Buch gibt, was ich wirklich gern lesen mag. Allein letztes Jahr hat sie mir 6 Bücher zum Geburtstag geschenkt, die ich immer noch nicht alle gelesen hab, weil ich andauernd was neues finde.
    Ansonsten bin ich auch ständig Gast bei unserer Stadtbücherei oder dann mal auf Onleihe, sofern es das Buch da nur gibt. Gewinnspiele mach ich auch gerne mit, hatte bisher aber noch kein Glück, aber ich lese ja auch nicht alles.. weswegen ich dann immer schauen muss, ob das Buch mir dann auch gefällt 🙂
    Leserunden hab ich auch für mich entdeckt, da hatte ich bisher einmal Glück, ein Leseexemplar zu gewinnen, weswegen ich da dann auch Mut gefasst hab und mich für mehr Leserunden bewerbe ^^
    Die öffentlichen Bücherschränke finde ich derb toll, ich hab gleich mal auf den Link geklickt, um zu schauen, ob es das bei mir auch gibt. Es gibt sogar zwei in der nächstgelegenen Stadt, da muss ich doch mal schauen, ob ich da hinkomm, mich interessiert das nämlich schon 🙂 Danke für den Link ^^

  2. Hallo

    Ich habe letztens Skoobe für mich entdeckt.
    Es ist, für einen Leser, einfach der Himmel auf Erden. Ich kann so viele lesen wie ich will und spare eine Menge.

    Für mich rentiert sich das Angebot unheimlich, weil fast alle meine Wunschbücher bei Skoobe abrufbar sind udn ich eh vorhatte wirklich nur noch die Bücher die ich zu 10000% haben will gedruckt zu kaufen (Platzmangel)

    Mir ist auch aufgefallen – und das hat mich wirklich überrascht – das ich mit dieser App viel schneller lese, als mit meinem Kindle. 🙂
    Ich möchte Skoobe nicht mehr missen und bin voll der Suchti geworden. Jeden Donnerstag – wenn es die neuen Bücher der Woche gibt – hocke ich vor meinem Handy und kanns nicht abwarten …

    lg
    Nadine

  3. Hey 🙂

    Wow! Sechs Bücher zum Geburtstag? Das ist toll! Ich glaub, ich sollte auch wieder gezielt anfangen, Bücherwünsche bei meiner Familie zu deponieren …
    Bei meinem Bücherschrank hab ich auch noch nicht aufgeben, übernächste Woche sollte bei uns die Schule wieder anfangen und dann nehme ich einen neuen Anlauf!

    Liebe Grüße
    Ascari

  4. Hey 🙂

    Skoobe finde ich grundsätzlich auch super! Hast du meinen Test gelesen?
    Im Moment passen nur für mich die Umstände nicht so ganz, da mir das Lesen auf Dauer am Tablet nicht so wirklich zusagt …

    Liebe Grüße
    Ascari

  5. Huhu,
    wir gehen gern auf Flohmärkte und natürlich auch ReziExe.
    Wenn wir Reihen weiterlesen wollen wird dann auch öfter etwas gekauft, wobei wir für unsere Tochter mehr Bücher kaufen, als für uns. (Für sie mag ich gebrauchte Bücher nicht so gern).
    Wir geben viele Bücher weiter, meist an Mama oder Schwester. Meine Schwester raucht aber, so dass ich die Bücher von ihr im Gegenzug ungern nehme (ich rauche seit über 6,5 Jahren nicht mehr und bin da ziemlich pingelig).

    LG,
    Bücherfee Stefanie

  6. Stimmt, den Bücherflohmarkt hab ich ganz vergessen! Gewöhnlich findet bei mir von der Kirche aus zweimal im Jahr einer statt :). Ich kaufe zwar nicht immer, aber schauen macht immer Spaß …

    Liebe Grüße
    Ascari

  7. Hi!

    Habt ihr mehrere? Ihr Glücklichen! Bei uns finden Bücherflohmärkte nur unregelmäßig statt … Meistens dann wenn eine Buchhandlung Abverkauf macht oder halt von der Kirche aus. Oder die "normalen" Flohmärkte, aber da gibt es dann eben auch jede Menge andere Sachen zu kaufen.

    Das mit den Raucher-Büchern kenn ich auch … Es ist unglaublich, wie der in alles reinzieht. Verstehe ich daher sehr gut, wenn du das nicht ausstehen kannst!

    Liebe Grüße
    Ascari

  8. Huhu.
    Bei uns gibt es zweimal im Jahr einen richtigen Bücherflohmarkt in der Stadt.
    An diesem Wochenende ist Samstag (heute) und morgen ein Heimatfest mit Kinderflohmarkt. Dort gibt es auch immer massig Bücher (auch Jugendbücher, Thriller, Romane, Fantasy, etc.).
    Ganz schön gefährlich für die RuBs 😀

    LG,
    Steffi

  9. Hey Ascari 😀

    Da hast du ja doch eine beträchtliche Auswahl an Möglichkeiten. Wenn ich kein Geld ausgeben möchte bediene ich mich in erster Linie an meinem SuB, der ist nämlich ganz schön groß xD Dazu habe ich die Möglichkeit in unsere Stadtbibliothek zu gehen oder über Amazon eBooks auszuleihen. Diese beiden Services nutze ich aber eher selten, denn ich hab ja eigentlich genug Bücher.

    Rezensionsexemplare fordere ich ab und an auch an, vor allem aus dem Bloggerportal. Hier frage ich aktuell auch gern nach Hörbüchern nach 🙂

    Ansonsten lasse ich mir zum Geburtstag oder an Weihnachten Bücher bzw. Buchgutscheine schenken. Da kann man dann zwischendurch doch mal nach Lust und Laune ein Büchlein kaufen gehen 😀

    Liebste Grüße,
    Diana

  10. Huhu,
    ein toller Beitrag! Mein SuB wächst zur Zeit rapide an, da ich mich in eine wahre Lese-Familie eingeliebt habe – da wird viel hin und her getauscht und auch einfach mal so geschenkt. Vorher hatte ich "nur" meine Mutter und zwei Freundinnen, die gerne lesen in meinem Umfeld.

    Ansonsten: Flohmärkte und die Bib! Die Bib in Braunschweig ist einfach grandios und ist sehr bemüht immer auf dem brandneuen Stand zu sein. Hörbücher haben sie ebenfalls jede Menge und gerade heute habe ich mir drei Hörbücher ausgeliehen.

    Viele liebe Grüße,
    Natalie

  11. So richtig in die Bibliothek gehen und Prints ausleihen habe ich jetzt schon ewig nicht mehr gemacht … Wenn du berufstätig bist, ist es bei uns leider fast ein Ding der Unmöglichkeit, in Ruhe schmökern zu gehen, da die meisten Büchereien unter der Woche um 17:00 Uhr schließen *seufz*.

    Geldgutscheine lasse ich mir eigentlich eher selten schenken, ich weiß nicht, da bin ich ein wenig heikel. Das wirkt auf mich oft so, als ob sich der Schenkende keine Gedanken macht, was er mir schenken soll … Da ist es mir noch lieber, wenn man mich vorher ganz konkret fragt, welche Bücher ich möchte – und die bekomme ich halt dann :).

    Liebe Grüße
    Ascari

  12. Ooooh … Beneidenswert! Ich liebe ja Büchereien – und Hörbücher ganz besonders :). Bei uns gibt es sogar eine eigene Hörbücherei, aber die Öffnungszeiten *seufz*. Sonntag Vormittag ist die einzige Möglichkeit, wo ich Zeit hätte hinzugehen, aber sie haben da nur eine Stunde offen – und das ist auch oft sehr knapp, wenn viel los ist …

    Liebe Grüße
    Ascari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.