Rezension

Rezension Andreas Gruber – Code Genesis. Sie werden dich finden

Ich gebe zu, ich bin eine ganze Weile unentschlossen um diese Bücher herumgeschlichen, weil ich mir nicht sicher war, ob mich die Code Genesis-Reihe begeistern würde können. Letztlich habe ich meiner Neugier aber doch nachgegeben und das E-Book erworben, als “Code Genesis. Sie werden dich finden” während des ersten Corona-Lockdowns frei erhältlich war.

Ein Teil von mir war eben einfach gespannt, was Andreas Gruber, einer meiner Lieblingsautoren, sich in diesem Fall für junge Leser*innen ausgedacht hat. Und eins kann ich schon vorab sagen: Andreas Gruber bleibt sich und seinem rasanten Schreibstil treu, bereits nach den ersten Seiten fiel es mir schwer, den E-Reader für andere Dinge zur Seite zu legen.

Der Klappentext:

Terry West (14) ist auf den Weltmeeren aufgewachsen, an Bord des Forschungs-U-Boots Kopernikus. Die Crew: Frettchen Charlie, Terrys Onkel Simon, ihr nerdiger Cousin Ethan sowie Simons treuer Assistent, Ex-Sträfling Johann. Ein Zwischenstopp in Miami, bei dem Terry das Haus ihrer Kindheit aufsucht, in dem sie seit dem mysteriösen Tod ihrer Mutter nicht mehr war, endet böse: Plötzlich wird Terry polizeilich gesucht und ihr Onkel des Mordes bezichtigt. Auf der Flucht über New York und die Niagara-Fälle bis ins Bermuda-Dreieck wird ihnen klar, dass sie es mit einem mächtigen Gegner zu tun haben. Jemandem, der sie überall aufspürt – wo immer sie sind …

Meine Meinung:

Schon der Prolog zieht einen unbarmherzig in die Geschichte hinein, denn wer sind diese Unbekannten, die aus Terry Informationen herauspressen wollen? Mit dem ersten Kapitel schaltet der Autor dann allerdings erst einmal einen Gang zurück und beginnt die Geschichte etwas gemächlicher.

Wir erfahren, wer Terry ist und wieso sie mit ihrer (Patchwork)Familie auf einem U-Boot lebt, das irgendwie wie die Nautilus aus “20.000 Meilen unter dem Meer” wirkt, nur fortschrittlicher. Und Hand aufs Herz, wer würde so etwas nicht auch einmal erleben wollen? Alleine dieses Setting verpasst der Geschichte schon den Stempel “Abenteuer”, aber die Handlung vor allem in der ersten Hälfte tut das Ihre dazu, dass es schwerfällt, das Buch zur Seite zu legen.

“Wir hatten immer ein recht glückliches, abenteuerliches, frohes und buntes Leben an Bord geführt. Bis jetzt.”

Terry über ihr Leben

Terry und ihre Familie werden in eine Jagd hineingezogen, in der es offensichtlich um die verschollenen Forschungsergebnisse ihrer Mutter geht. Was ist so wichtig, dass ausgerechnet ein großer Pharmakonzern großes Interesse daran hat? Und hat er mit dem Tod von Terrys Mutter zu tun? Diese und noch mehr Fragen sind es, die beantwortet werden wollen.

“Hinter dieser Sache, die ihr ins Rollen gebracht habt, steckt viel mehr. Und das war erst der Anfang.”

Simon zu Terry und Ethan

Andreas Gruber legt hier einen etwas einfacheren Schreibstil als sonst an den Tag, das ist wohl dem empfohlenen Lesealter der Zielgruppe geschuldet. Aber so ganz kann der Autor wohl doch nicht aus seiner (Thriller)Haut: Denn die Gegner von Terry sind nicht zimperlich und greifen zeitweise zu recht drastischen Methoden, um klarzumachen, wo ihre Interessen liegen.

Sensible (Jung)Leseratten sollten aus diesem Grund vielleicht eher einen Bogen um die Bücher machen, aber ansonsten zeichnet die Reihe genau das aus, womit sich der Autor auch unter den Erwachsenen eine große Fan-Gemeinde geschaffen hat: Ein hohes Tempo, eine abwechslungsreiche Handlung, ungelöste Rätsel und eine sympathische Protagonistin, die das Herz am rechten Fleck hat, wenn sie auch manchmal etwas impulsiv und unüberlegt handelt.

Ein wenig klischeehaft fand ich die gegnerische Seite geschildert, aber ich vermute, auch da wird noch die eine oder andere Überraschung auf uns warten. Abgesehen davon bin ich froh, dass die Reihe mittlerweile komplett erschienen ist, denn dieser erste Band endet gleich in zweierlei Hinsicht mit einem Cliffhanger – da bin ich froh, dass es nun möglich ist, gleich weiterzulesen :).

Mein Fazit:

“Code Genesis. Sie werden dich finden” ist zwar für junge Leseratten geschrieben. Die bewährten und beliebten Elemente, die Gruber gern verwendet, um seine Handlung anzutreiben, sind aber auch hier zu finden. Gruber gelingt es meiner Meinung sehr gut, mit diesem Mix aus Abenteuer, Thriller, Mystery und ein bisschen SciFi sich eine neue, jüngere Fan-Gemeinde zu schaffen!

  • ★★★★
  • E-Book
  • 337 Seiten
  • cbj Verlag
  • 978-3-641-22722-7
Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.