Rezension Anna Friedrich – Holly “Die gestohlenen Tagebücher”

Die Holly-Reihe besteht aus insgesamt sechs Teilen, von denen aktuell zwei am Markt sind. Teil 2 führt dort fort, wo Teil 1 aufgehört. Teil 2 habe ich dieses Mal zur Abwechslung als Hörbuch konsumiert.

Zum Inhalt:

Ute Halma, Chefsekretärin bei Holly, hat Tagebuch geführt, hat alle schmutzigen kleinen und großen Geheimnisse notiert, die im Lauf der Zeit zusammengekommen sind. Dann auf einmal ist die Sekretärin tot, ihre Tagebücher verschwunden …

Meine Meinung:

Es ist gar nicht so leicht, hier überhaupt etwas zum Inhalt zu schreiben. Zu sehr geht das Buch ins Detail und erzählt die Wünsche, Träume und Vorstellungen der einzelnen Charaktere, die wir schon im ersten Teil der Reihe kennenlernen durften. Das macht es hier auch leichter, sich auf die Figuren einzustellen.

Daneben werden auch einige weitere Personen eingeführt, wo man aktuell aber noch nicht einschätzen kann, wie oft und wie viel sie zur Handlung beitragen werden. Wir erfahren beispielsweise, was es mit den titelgebenden Tagebüchern auf sich hat und wer sie entwendet. Wofür derjenige sie verwenden will, bleibt aber (noch?) im Dunkeln.

Darüber hinaus entwickelt sich die Reihe immer mehr zu einer Soap. Die Themen Mode & Lifestyle treten zugunsten der Personen in den Hintergrund. Gegen Mitte hatte ich sogar den Eindruck, dass man statt Mode der Zeitschrift, für die alle arbeiten, auch ein anderes Thema aufdrücken hätte können – es macht für die Handlung keinen großen Unterschied. Wer also Soaps und all die Dinge mag, die damit einhergehen, dürfte mit Holly bestens bedient sein. Ansonsten …

Die berühmt-berüchtigte Kamera aus Teil 1 ist natürlich auch hier wieder mit von der Partie, wirkt aber hier weniger aufdringlich als im ersten Buch – zumindest war das mein Eindruck beim Hören.

Der Schluss ist leider ähnlich unbefriedigend wie bei Teil 1, die Szene ist aus und – fertig. Kein großer Cliffhanger, kein “rundes” Ende. Da drängt sich schon ein wenig der Eindruck auf, dass Holly eigentlich am Stück geschrieben und erst danach aufgeteilt wurde …

Sprecherin Kathrin Fröhlich hat sich übrigens einen Extra-Stern bei der Bewertung verdient. Sie holt noch einmal einiges aus der Geschichte, der Handlung und vor allem den Dialogen heraus. Meine Hochachtung!

Mein Fazit:

Teil 2 führt die Geschichte aus Teil 1 fort. Wer Soaps mag, darf hier zugreifen, da sich die Geschichte und der Schreibstil etwas verbessert haben. Allen anderen rate ich aber ab, Holly hat in Teil 2 noch weniger mit “Der Teufel trägt Prada” gemeinsam als in Teil 1.

  • ★★★★★
Loading Likes...