• Aktion

    #Femtember 2020: The Baker Street Series

    Die nächste Reihe, die ich im Rahmen des #Femtember vorstellen möchte, sind die Bücher von Michelle Birkby. Leider sind diese bis jetzt noch nicht ins Deutsche übersetzt worden, was ich ausgesprochen schade finde. Im englischsprachigen Raum dürften sich die Bücher allerdings recht gut verkauft haben, da die zwei Bücher nun in einer Neuauflage – mit neuem Titel und neuem Cover – auf den Markt kommen. In den klassischen Romanen gehören sowohl Mrs. Hudson als auch Dr. Watsons Ehefrau leider nur zu den Randfiguren. Michelle Birkby hat hier deswegen in meinen Augen einen sehr interessanten Ansatz gewählt, denn sie dreht in...

  • Rezension

    Rezension Nancy Springer – Der Fall des verschwundenen Lords

    Diese insgesamt sechsteilige Reihe um Enola Holmes, die kleine Schwester des bekannten Detektivs, ist mir ehrlich gestanden schon früher begegnet. Bisher hat es aber einfach nicht gepasst, die Bücher genauer unter die Lupe zu nehmen. Der Trailer von Netflix für die Verfilmung des ersten Buchs hat mich aber erinnert, da war ja noch was … Denn der machte mich nun doch neugierig. Ein junges Mädchen, das bei seiner Mutter fern von gesellschaftlichen Zwängen aufgewachsen ist und das sich nicht so ohne weiteres anpassen will – das klingt eben einfach nur sympathisch :). Der Klappentext: Als Enola, die jüngere Schwester von...

  • Aktion

    #Femtember 2020: Die Anna-Kronberg-Serie

    Die erste Reihe, die ich im Rahmen des #femtember vorstellen möchte, ist die Anna-Kronberg-Serie von Annelie Wendeberg. Diese Reihe besteht aus vier Büchern, wobei das vierte Buch ein Prequel ist, das erst nach dem dritten Teil erschienen ist. Wenn meine Erinnerung mich nicht im Stich lässt, bin ich dank eines Rezensionsexemplars zu Teil 2 seinerzeit auf die Bücher gestoßen – und war dann so begeistert, dass ich die Übersetzung von Teil 3 gar nicht mehr abgewartet habe und gleich auf Englisch weitergelesen habe 🙂 . Die Heldin dieser Reihe ist Anna Kronberg, eine Frau, die die gesellschaftlichen Verhältnisse ihrer Zeit...

  • Rezension

    Rezension Alex Beer – Das schwarze Band

    Mit "Das schwarze Band" legt die Autorin den nun mittlerweile vierten Band aus der Reihe um den raubeinigen August Emmerich vor. Seit Band 2 verfolge ich die Reihe außerdem als Hörbuch, da meiner Meinung nach die Reihe noch dadurch dazu gewinnt, dass sie von Cornelius Obonya gesprochen wird. Obonya ist übrigens in Österreich kein Unbekannter, kaum jemand, der seine Stimme nicht kennt, sei es durch seine Arbeit als Sprecher für TV-Dokus oder als Schauspieler ...

  • Rezension

    Rezension Jürgen Albers – Erased

    Gut eineinhalb Jahre nach dem Erscheinen von seinem Debüt “Crossroads” legt Jürgen Albers mit “Erased” nun den Nachfolger vor. Zeitlich zwei Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs angesiedelt, wechselt der Schauplatz nun von den Kanalinseln nach England, wo Norcott, in der Zwischenzeit zum Superintendent aufgestiegen, ein verhältnismäßig beschauliches Leben mit seiner Frau Vicky führt. Der Klappentext: März 1947: Nach einem der härtesten Winter in der britischen Geschichte, bahnt sich endlich ein warmer Frühling an. Sehnsüchtig erwartet von einem Land, das immer noch vom Krieg gezeichnet ist. Superintendent Charles Norcott von New Scotland Yard hofft ebenfalls auf ein wenig Erholung...

  • Rezension

    Rezension Andreas Eschbach – NSA

    Bereits das Cover zu Andreas Eschbachs neuem Roman machte mich sofort neugierig. Das prominent platzierte Auge mit dem in Fraktur gesetzten Titel darunter – da konnte ich einfach nicht anders, als mir das Buch genauer anzusehen. Und auch der Klappentext lies in mir alle Sirenen aufheulen, endlich mal wieder ein Buch, das so ganz genau vom Thema her meine Kragenweite ist <3 <3. Leider ist das Genre “Alternate History” bei uns ja leider kaum vertreten, dabei finde ich es so unheimlich spannend zu sehen, wie Geschichte sich hätte entwickeln können, wenn nur eine Sache anders passiert wäre … Für diejenigen unter...