• Rezension

    Rezension Nancy Springer – Der Fall des geheimnisvollen Fächers

    Mit “Der Fall des geheimnisvollen Fächers” erleben wir bereits den vierten Fall um die sympathische, unabhängige und quirlige Enola Holmes. Und auch in diesem Abenteuer darf sie wieder zeigen, was in ihr steckt. Gleichzeitig begegnen wir auch einer Figur, die wir schon in Band 2 kennenlernen durften und der sich Enola sehr verbunden fühlt: Lady Cecily. Im englischen Original trägt das Buch den Namen “The Case of the Peculiar Pink Fan” (Hier enthält jeder Titel eine Alliteration, worauf im Deutschen leider verzichtet wurde). Dieser pinkfarbene Fächer ist es auch, der in der Geschichte eine tragende Rolle spielt … Der Klappentext:...

  • Rezension

    Rezension Alex Beer – Unter Wölfen. Der verborgene Feind

    Zu Beginn dieses Jahres habe ich noch spekuliert, ob der erste Band “Unter der Wölfen” (Ja, der trägt denselben Namen wie dieser zweite Band, allerdings hat er keinen Beisatz beim Titel) eine Fortsetzung bekommen wird … Mit diesem Buch jetzt kann ich wohl sagen, dass die Frage beantwortet ist. Und offensichtlich ist die Autorin auf den Geschmack gekommen, Isaaks Abenteuer im Nürnberg der 1940er Jahre weiterzuverfolgen, aber dazu später mehr … Zum Inhalt: Nürnberg, April 1942: Der jüdische Antiquar Isaak Rubinstein, der sich noch immer als Sonderermittler Adolf Weissmann ausgibt, lässt sich auf eine Liaison mit der Nazigröße Ursula von...

  • Rezension

    Rezension Nancy Springer – Der Fall der verhängnisvollen Blumen

    Man kann es drehen und wenden, wie man will, aber mit Band 2 ist erst einmal Schluss mit den Hörbuch-Ausgaben (Was ich ganz nebenbei gesagt sehr schade finde). Deswegen habe ich mir Band 3 aus der Bücherei geholt, um herauszufinden, wie es mit Enolas Leben weitergeht. Auch wenn Band 3 wieder einen eigenständigen Fall erzählt, gibt es kleine Rückblenden auf das, was in den beiden früheren Teilen passiert ist, es ist also empfehlenswert, die Reihe von Anfang an zu lesen. Der Klappentext: Dr. Watson, Sherlock Holmes’ Rechte Hand, ist verschwunden. Der Meisterdetektiv ist ratlos. Enola, die den freundlichen Dr. Watson...

  • Rezension

    Rezension Ken Follett – Kingsbridge. Der Morgen einer neuen Zeit

    Ehrlich gestanden hätte ich nicht gedacht, dass Ken Follett noch ein viertes Mal eine Geschichte in und um Kingsbridge erzählen würde. Denn mit “Das Fundament der Ewigkeit” hatte ich das Gefühl, jetzt ist alles gesagt, was zu sagen ist. Die Idee, ein Prequel zu “Die Säulen der Erde” zu schreiben, machte mich allerdings doch neugierig, noch einmal die Welt von Kingsbridge zu betreten. Ich bin zwar persönlich nicht ganz so ein Fan des Covers, im Vergleich zu den anderen Ausgaben aus der Reihe hebt sich das Schwarz schon ganz schön gewaltig ab im Vergleich zu dem Beige der früheren Bücher,...

  • Rezension

    Rezension Nancy Springer – Der Fall der linkshändigen Lady

    Mit dem “Fall der linkshändigen Lady” erzählt Nancy Springer die Geschichte von Enola Holmes, der kleinen Schwester des bekannten Detektivs Sherlock Holmes, weiter. Diente Teil 1 eher dazu, um eigentlich alle Figuren an den richtigen Platz zu bringen, konzentriert sich dieser zweite Teil zum ersten Mal mehr auf den Fall selbst – und Enola kann endlich zeigen, was wirklich in ihr steckt. Wer die klassischen Geschichten kennt, wird sich unweigerlich an eine gewisse Irene Adler erinnert fühlen, der es bekanntlich ja ebenfalls gelungen ist, Holmes immer wieder auszutricksen … Aber gut, ich greife vor 😀 . Der Klappentext: Mycroft und...

  • Aktion

    #Femtember 2020: The Baker Street Series

    Die nächste Reihe, die ich im Rahmen des #Femtember vorstellen möchte, sind die Bücher von Michelle Birkby. Leider sind diese bis jetzt noch nicht ins Deutsche übersetzt worden, was ich ausgesprochen schade finde. Im englischsprachigen Raum dürften sich die Bücher allerdings recht gut verkauft haben, da die zwei Bücher nun in einer Neuauflage – mit neuem Titel und neuem Cover – auf den Markt kommen. In den klassischen Romanen gehören sowohl Mrs. Hudson als auch Dr. Watsons Ehefrau leider nur zu den Randfiguren. Michelle Birkby hat hier deswegen in meinen Augen einen sehr interessanten Ansatz gewählt, denn sie dreht in...