Tops & Flops / 11.2016

Na, habt ihr heute schon das erste Türchen eures Adventkalenders aufgemacht? Bei mir gibt es heuer wieder einen “Schokoladigen”, das heißt, ich darf jeden Tag ein bisschen was naschen, bis der 24. da ist. Der erste Dezember bedeutet aber auch eine neue Ausgabe von meinen Tops & Flops …

Im Vergleich zum Oktober war ich beim Lesen im November nicht ganz so fleißig unterwegs, aber ein paar Bücher bzw. Hörbücher haben es trotzdem auf meine Liste geschafft. Nachdem ich aber ein altes Hobby, nämlich das Knüpfen, wieder entdeckt habe, habe ich so manchen Abend jetzt auch mit Wolle, Garn und Sticktwist verbracht – und nicht unbedingt mit einem Buch …

Top des Monats: Gelesenes

In diesem Monat möchte ich eine Mischung aus Jugendroman, Krimi und SF zu meinem Top-Buch küren. Autorin Nadine Erdmann hat die “Cyberworld”-Reihe ursprünglich aus Selfpublisherin veröffentlicht, ist in der Zwischenzeit aber bei Greenlight Press (dem Verlag von SF- und Fantasy-Autor Andreas Suchanek) untergekommen. Durch die Werbung des Verlags wurde ich auch erstmals auf diese Reihe aufmerksam.

Bisher hat die Autorin es hervorragend verstanden, sich mit jedem Band zu steigern. “Evil Intentions” ist nämlich schon der dritte Band der Reihe und die nächsten Teile stehen bereits in den Startlöchern.

Top des Monats: Gehörtes

Bei meinem Top-Hörbuch fiel die Wahl dieses Mal auf den vierten Teil der Hörbuch-Reihe von “Das Lied von Eis und Feuer”.

Dieser vierte Teil ist gleichzeitig das letzte Viertel aus dem englischen, ersten Original-Roman und bringt die Ereignisse vor allem um Daenerys zu einem ersten Höhepunkt. Mal sehen, ob ich meinen Plan, die insgesamt 20 Teile bis zum Beginn der siebten Staffel “Game of Thrones” zu hören, schaffen werde 🙂 …

Flop des Monats

In diesem Monat gibt es zum ersten Mal, seit ich mit der Aktion angefangen habe, keinen echten Flop. Gott sei Dank! So viel Spaß macht es mir dann nämlich auch wieder nicht, permanent einen Daumen nach unten zu vergeben. Wenn ich die Geschichte des Buchs für sich beurteilen würde, hätte sich “Im dunklen, dunklen Wald” von Ruth Ware aber durchaus als Flop entpuppen können …

Bei diesem Buch hat tatsächlich die Tatsache, dass ich mir die Geschichte als Hörbuch habe vorlesen lassen, den Flop verhindert. Die Sprecherin hat nämlich einiges herausgerissen. Durch die Art und Weise, wie sie das Buch gelesen hat, wurden besonders die Szenen in dem Haus viel plastischer … Eine Rezension, wo ich noch mehr ins Detail gehe, findet ihr hier.

Loading Likes...

8 Gedanken zu „Tops & Flops / 11.2016

  1. Ja, bei dem Thriller von Ruth Ware hatte ich mir auch mehr versprochen! Werde aber bestimmt zu einem weiteren Buch von ihr greifen, denn Potenzial zum durchgehend spannenden Thriller war gegeben … aber ich will ja nun meine Rezension hier nicht wiederholen ;D

    Die anderen beiden Bücher bleiben kommentarlos, kenn ich nicht, will ich auch nicht *lach

    Liebe Grüße,
    Janna

  2. Schon klar, liebe Crumb :). Aber was heißt hier "kenn ich nicht, will ich auch nicht" – wie kann man das denn bei so einem Epos wie "Das Lied von Eis und Feuer" sagen? 😛 😀

    Liebe Grüße
    Ascari

  3. Gut, dass auch Tops dabei waren 🙂
    Ich versteh aber schon wie du das mit dem Flop meintest, hba mir auch gerade deine Rezension dazu angesehen.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Ela

  4. Jaaaa, ich bin auch froh :). Und ich verteile gerne Lob, wenn mir etwas gefallen hat!

    Hoffe, du hattest auch einen schönen zweiten Advent, ich bin leider so gut wie gar nicht zum Lesen gekommen …

    Liebe Grüße
    Ascari

  5. Ich schaue die Serie auch, ich bin sogar in erster Linie Seriengucker :D. Trotzdem habe ich jetzt gemerkt, dass es gut ist, wieder zu den Anfängen zurückzukehren … Vor allem die Vorgeschichte wird im ersten Buch deutlich besser und detaillierter erzählt als in der Serie. Ich habe auch parallel nochmal die ersten Folgen geschaut, jetzt denke ich mir die ganze Zeit, da fehlt dieses, da fehlt jenes aus dem Buch :D.

    Hoffe, du hast auch einen schönen zweiten Advent gehabt 😉

    Liebe Grüße
    Ascari

  6. Huhu!

    Cyberworld 3.0 muss ich mir dringend mal angucken! 🙂 Das reizt mich schon vom Cover her.

    Ich fand "Im dunklen, dunklen Wald" ja richtig klasse – es war letztens das Monatsbuch, das unser Krimi-Lesekreis gelesen hat, aber da waren die Meinungen auch sehr unterschiedlich!

    LG,
    Mikka

  7. Liebe Mikka!

    Bitte entschuldige, dass meine Antwort erst so spät kommt, aber ich war jetzt gute vier Tage fast komplett ohne Internet …

    Ich war übrigens für das Cover von "CyberWorld" auch sofort Feuer und Flamme – schon beim ersten Band! Kann ich nur empfehlen :).

    Liebe Grüße
    Ascari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.