Vom SuB befreit

Vom SuB befreit: Unsterblich. Tor der Dämmerung

Ich gebe zu, den August hab ich eher lesend als bloggend begonnen. Aber was liegt näher, als sich endlich wieder mal in Ruhe mit den Büchern zu beschäftigen, die so lange und geduldig auf meinem kleinen SuB ausgeharrt haben 😀 …

Im Zusammenhang mit Bookopoly habe ich jetzt auch ein Jugendbuch von meinem Stapel genommen, dass dort schon seit Dezember sein Dasein gefristet hat. Tja, auch wenn ich einen Zwerg-SuB habe, manche Titel bleiben trotzdem liegen …

1. Welches Buch hast du gerade vom SuB befreit?

“Unsterblich. Tor der Dämmerung” ist der Auftakt zu einer Trilogie und dem Genre nach wohl dem Jugendbuch zuzuordnen. Julie Kagawa ist mir dabei auch nicht ganz fremd, denn zumindest das erste Buch der “Talon”-Reihe hab ich mir auch mal aus der Bücherei ausgeliehen.

Jedoch konnte mich das Drachenthema nicht so sehr fesseln, als dass ich mich auf eine Pentalogie einlassen wollte (Manchmal erstickt das in mir jede Begeisterung auf eine Reihe, wenn ich weiß, dass da jede Menge Bücher auf mich warten, um zu einem befriedigenden Ende zu kommen). Bei den “Unsterblich”-Büchern ist das anders, denn da war mir von Anfang an klar, dass es hier nur drei Bücher gibt 🙂 .

Tor der Dämmerung CoverDunkelheit ist über die Welt gekommen. Die Städte liegen in Ruinen, und über die letzten Menschen herrschen Vampire.

In dieser Welt lebt die ebenso eigensinnige wie mutige Allie. Um zu überleben, stiehlt und plündert sie in den gefährlichsten Gegenden.

Als Allie eines Nachts von einem mächtigen Vampir erwischt wird, stellt sie dieser vor eine unglaubliche Wahl: Tod oder Unsterblichkeit. Allie wird selbst zum Vampir und nutzt ihre neue Macht, um sich einer Rebellengruppe anzuschließen. Zum ersten Mal in ihrem Leben lernt sie Freundschaft und sogar Liebe kennen.

Nur wie lange kann sie ihren Blutdurst noch unterdrücken?

2. Warum ist das Buch auf deinen SuB gewandert?

Ich hatte eigentlich mal wieder Lust auf eine gute und unterhaltsame Vampirgeschichte abseits von Glitzer- und Kuschelvampiren. Und ja, ich kann mit gutem Gewissen sagen, Julie Kagawa lässt ihre Vampire auch echte Vampire inklusive ordentlichem Blutdurst sein 🙂 .

3. Weshalb hast du es jetzt gelesen?

Ich hatte bei Bookopoly die Aufgabe gezogen, ein Buch zu lesen, dass außerhalb Europas spielt – und da ist mir dieses Buch sofort eingefallen.

4. Was hat dir an dem Buch gefallen / nicht gefallen?

Die Mischung aus Dystopie und Vampirwelt war für mich neu, die Idee ist auf jeden Fall interessant, dass Vampire nun in der postapokalyptischen Welt die Herrschaft übernommen haben und die Menschen ihnen dienen müssen.

Die Protagonistin Allie ist herrlich unangepasst und stur und macht schon auch im Überschwang der Gefühle einige Fehler, aber man hat als Leser recht bald das Gefühl, dass sie – obwohl selbst in einen Vampir verwandelt – nicht kampflos ihr menschliches Dasein aufgeben will, was ihr bei mir gleich noch ein paar Sympathie-Punkte eingebracht hat. Trotzdem kann sie eine ziemlich furchteinflößende Kämpferin sein, wenn sie gegen Monster und Feinde antritt!

Die Handlung kommt für meinen Geschmack etwas langsam in Fahrt, aber wenn man erst mal den Teil erreicht hat, wo Allie ihr bisheriges Zuhause New Covington verlassen muss, wird es spannend, da nun auch auf den Leser absolutes (und durchaus gefährliches) Neuland zukommt. Und das Finale, hallelujah, das hätte jedem Action-Film zur Ehre gereicht!

5. Wie hast du das Buch bewertet?

Ich habe das Buch mit vier Sternen auf GR bewertet. Luft nach oben ist nach dem Ende des ersten Bands nämlich auf jeden Fall und ich habe mich bei dem Gedanken ertappt, ja, ich will wissen, wie es weitergeht. Band 2 und 3 dürfen jetzt also auch auf den SuB einziehen, ich hoffe nur, dass ich diese beiden Bücher schneller lesen werde als diesen ersten Teil …

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.